Ausgabe 05/2017

Editorial

Neue Regeln für (Spät)Zünder

Weder Autofahrer noch Fahrzeughersteller oder Infrastrukturanbieter sind schon bereit für die Elektromobilität. Statt den großen Technologiesprung zu wagen, wird lieber erst noch ein bisschen am Motor geschraubt und an den Abgaswerten gefeilt. Dabei ist die Zeit längst reif für emissionsarmen Transport: Im Rahmen ihres CAFE-Programms (Clean Air for Europe) hat die Europäische Kommission 2013 festgestellt, dass in der EU etwa 370 000 Menschen pro Jahr vorzeitig an den Folgen der Luftverschmutzung durch Feinstaub und Ozon sterben. Der Verkehr hat daran einen Anteil von knapp 20 %. mehr...

Spezial
Spezial - Messtechnik & Sensorik

Temperatursensoren unter der Motorhaube

Heiß gelaufen

Kleine Fahrzeugmotoren können die gleiche Leistung bringen wie große, wenn sie bei höheren Temperaturen arbeiten. Da diese jedoch die Materialgrenzwerte nicht übersteigen dürfen, bedarf die präzise Messung hoher Temperaturen einer neuen Sensortechnik. mehr...

Selbsttest für intelligente Stromzähler

Macht Stromdieben das Leben schwer

Nach der werkseitigen Kalibrierung überprüfen Energieversorger die Genauigkeit ihrer Stromzähler im Feld nur noch stichprobenartig. Eine neue Technologie erlaubt das kontinuierliche Monitoring vor Ort, wodurch Manipulationen und Stromdiebstahl erschwert werden. mehr...

Entwicklung eines Zwölffach-Test- und -Programmieradapters

Parallel und priorisiert prüfen

Bei der ersten Version eines Testadapters für Minileiterkarten waren die Prüfer an ein rein sequenzielles Vorgehen gebunden. Mit dem Adapter 3.0 passen die jetzt autonomen Tests in eine parallele TestStand-Sequenz – zusammen mit der Priorisierung einzelner Sockets bedeutet das einen erheblichen Zeitvorteil. mehr...

Wie man positive und negative Spannungen erzeugt

Zweimal Plus ergibt Minus

In vielen Testanwendungen benötigt man Stromversorgungen, die sowohl positive als auch negative Spannungen erzeugen können. Hierzu eignen sich bipolare Vier-Quadranten-Geräte. Es gibt aber auch preiswertere Alternativen. mehr...

Fachthemen
Fachthemen - Leistungselektronik

Schneller Achtfach-High-Side-Schalter für den Industrieeinsatz

Induktive Lasten sicher entmagnetisieren

Entwickler bedienen sich verschiedener Methoden zum Schalten induktiver Lasten. Freilaufdioden sind vorteilhaft für die langsame und eine aktive Klemmung für die schnellere Entmagnetisierung. Maxim empfiehlt ein sogenanntes Safe-Demagnetization Feature – damit lassen sich auch größere Energien zuverlässig entladen. mehr...

Leistungsfähigkeit von IGBTs gesteigert

Dicker Puffer

Hochvolt-Leistungsschalter auf Basis von SiC und GaN sind effizient, aber noch nicht reif für den Massenmarkt. Wie lässt sich der Wirkungsgrad von IGBTs in bestehender Siliziumtechnologie erhöhen? mehr...

MOSFETs in schnurlosen Elektrowerkzeugen

Nie mehr kurze Kabel

Akkuschrauber, -sägen und -bohrmaschinen sind bei Profis wie bei Heimwerkern beliebt. Entwickler haben die Aufgabe, Größe und Gewicht der Geräte zu reduzieren; außerdem stehen Nutzungsdauer und langfristige Zuverlässigkeit im Pflichtenheft. Neben der Batterietechnik sind dafür die richtigen Leistungshalbleiter entscheidend. mehr...

Fachthemen - Mikrocontroller & -prozessoren

Skalierbarer Schutz vor Reverse Engineering

Sicherheit für Mikrocon­troller

Um ein Mikrocontroller-basiertes System zu schützen, benötigt man Verschlüsselung, signierte Firmware-Uploads und Secure Boot. Aber wie lässt sich dies mit den begrenzten Ressourcen eines Mikrocontrollers realisieren? mehr...

Systemchips und -module für das Internet of Things

One-Chip Wonder

Sollen simple Geräte smart werden, müssen sich Entwickler mit Trusted Gateways, E2E-Verschlüsselung, Private und Public Keys, Funkprotokollen und -profilen sowie mit der RED-Verordnung auseinandersetzen. Es gibt jedoch Einchiplösungen, die all diese Facetten des IoT berücksichtigen – für Einsteiger und für Fortgeschrittene. mehr...

Fachthemen - Power Management

Die Softstartzeit eines integrierten Power-Moduls einstellen

Drei Wege zum richtigen Timing

Gegenüber diskreten Lösungen erleichtern Power-Module das Design, sind in ihrer Funktion jedoch eingeschränkt – etwa durch eine festeingestellte Softstartzeit. Es gibt Möglichkeiten, diese trotzdem zu ändern. mehr...

Isoliertes 1-Watt-DC/DC-Power-Modul

Ungestört arbeiten

Wozu braucht man eigentlich ein Wandlermodul mit galvanischer Trennung von Ein- und Ausgang? Was bedeutet IEC/EN 60950-1 im Datenblatt, und was ist unter der Angabe ‚4000 VDC für 1 s’ zu verstehen? Antworten auf einige der häufigsten Fragen zu Power-Modulen im Kleinleistungssegment. mehr...

Hoch-/Tiefsetzsteller mit geringem Ruhestrom

Wandler-Wunder

Ab- und aufwärtswandelnde DC/DC-Konverter gehören zu den wertvollsten Tools für Entwickler von Stromversorgungen. Doch der Werkzeugkasten war bisher unvollständug. mehr...

Fachthemen - Quarze & Oszillatoren

Einsatz von MEMS-Oszillatoren unter Umwelteinfluss

Bei Wind und Wetter

IoT und Industrie 4.0 treiben den Ausbau der drahtlosen Telekommunikation an. Dafür sind neue Netzknoten zu installieren. Für bestmöglichen Empfang befinden sich diese Sende- und Empfangsstationen in der Regel auf Dächern, Masten und an Außenwänden. Dort sind sie hohen Temperaturen, Thermoschock, Vibrationen und stark variierendem Luftstrom ausgesetzt. mehr...

Alle Hefte ab 2014Zum Heftarchiv

Lesetipp

Nicht nur die Leistung zählt

Nicht nur die Leistung zählt

Bei der Suche nach einer Stromversorgung für ein Prüfsystem wird häufig anhand der benötigten Spannung und Stromstärke ein passendes Gerät ausgewählt. Es gibt jedoch noch mehr, worauf man achten sollte. von dar mehr...

Lesetipp

Klein, stark, wiederaufladbar

Klein, stark, wiederaufladbar

Bei wiederaufladbaren Batterien für die Unterhaltungselektronik hat sich die Lithiumionen-Technologie durchgesetzt. Sie bietet ein besseres Verhältnis von Kapazität zu Volumen beziehungsweise Masse als jede andere in Großserie produzierte Batteriechemie. Für sehr kleine Geräte bietet Varta Microbattery die wiederaufladbaren Knopfzellen CoinPower an. von dar mehr...

Die wirklich grüne Stromversorgung

Die wirklich grüne Stromversorgung

Fragt man Ingenieure, was eine 'grüne' Stromversorgung auszeichnet, denken die meisten zuerst an den Wirkungsgrad. Das ist nicht verkehrt, weil er direkt mit den Stromkosten verknüpft ist. 96 % sind bei Netzteilen durchaus machbar – eine wirklich grüne Stromversorgung braucht aber mehr als das. von ml mehr...

Lesetipp

Besser heißt nicht teurer

Besser heißt nicht teurer

Entwickler von Server-Stromversorgungen sollen die strenger werdenden Anforderungen von Effizienz-Richtlinien wie Energy Star oder 80 Plus einhalten, aber gleichzeitig die Bauteilkosten senken. Hierzu benötigten sie neue Topologien für die PFC-Stufe, die auf Wide-Bandgap-Halbleiter wie Siliziumkarbid setzen. von dar mehr...

Lesetipp

Isolierte Komplettlösung

Isolierte Komplettlösung

Stromversorgungen mit hoher Spannung benötigen isolierte Schaltungen zum Begrenzen des Einschaltstroms und für das Leistungs-Monitoring. Mit einem integrierten Baustein lassen sich diese Funktionen einfach und Platz sparend realisieren. von dar mehr...

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: ELI
Ausgabe 09/2017

Termine

25.09.2017 - 29.09.2017
Linux Embedded für ­Einsteiger
Details »
26.09.2017 - 26.09.2017
Classical CAN and CAN FD
Details »
26.09.2017 - 28.09.2017
LpS 2017
Details »

XING