AEC-Q200-zertifizierte Niederohm-Folienwiderstände

Bild: WDI/Susumu
Die Chipwiderstände sind AEC-Q200-zertifiziert und mit stirnseitigen Kontaktpads ausgestattet

Die Chipwiderstände der KRL-Serie des japanischen Herstellers Susumu (Vertrieb: WDI) sind AEC-Q200-zertifizierte Niederohm-Metallfolienwiderstände. Sie haben stirnseitige Kontaktpads (Wrap-around oder Bottom-down) und werden in den Bauformen 0402 mit 0,2 W, 0603 mit 0,3 W, 0805 mit 0,5 W, 1206 mit 0,75 W (1 W), 2010 mit 1,5 W, 2512 mit 2 W (3 W) und in Größe 4320 mit 5 W gefertigt.

Es gibt zwei Versionen: für Hochtemperatur, spezifiziert von -55 bis +175 °C, und für geringe EMF, von -55 bis +155 °C; beide in den Toleranzen 1 und 2 % sowie mit TK-Werten von 50 und 100 ppm. Der Wertebereich erstreckt sich von 5 bis 1000 mR in E6- und E12-Werten sowie von 5 bis 9 mR in 1-mR-Schritten; andere Spezifikationen sind laut Anbieter möglich.

Die Widerstände sind blei- und halogenfrei sowie RoHS-konform, erhältlich auf Rollen zu 1000 oder 5000 Stück, in der Bauform 0402 mit 10 000 Stück. Sie finden Einsatz etwa in der Automobilelektronik, in Ladegeräten, in AC/DC- und DC/DC-Wandlern, Motorsteuerungen, Invertern, in der Medizintechnik oder in Geräten für die Bürokommunikation.

- von pat
 
© elektronikinformationen.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Newsletter

elektronik informationen Newsletter
immer gut und topaktuell informiert
Mail

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an - neue Produkte, Veranstaltungen, aktuelle Forschung und Lesetipps sowie die Vorschau auf das nächste Heft.

jetzt anmelden

*Sie können sich selbstverständlich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Den Abmeldelink finden Sie am Ende jedes Newsletters.

Lesetipp

Parallel und priorisiert prüfen

Parallel und priorisiert prüfen

Bei der ersten Version eines Testadapters für Minileiterkarten waren die Prüfer an ein rein sequenzielles Vorgehen gebunden. Mit dem Adapter 3.0 passen die jetzt autonomen Tests in eine parallele TestStand-Sequenz – zusammen mit der Priorisierung einzelner Sockets bedeutet das einen erheblichen Zeitvorteil. von ml mehr...

Lesetipp

One-Chip Wonder

One-Chip Wonder

Sollen simple Geräte smart werden, müssen sich Entwickler mit Trusted Gateways, E2E-Verschlüsselung, Private und Public Keys, Funkprotokollen und -profilen sowie mit der RED-Verordnung auseinandersetzen. Es gibt jedoch Einchiplösungen, die all diese Facetten des IoT berücksichtigen – für Einsteiger und für Fortgeschrittene. von ml mehr...

Lesetipp

Sicherheit für Mikrocon­troller

Sicherheit für Mikrocon­troller

Um ein Mikrocontroller-basiertes System zu schützen, benötigt man Verschlüsselung, signierte Firmware-Uploads und Secure Boot. Aber wie lässt sich dies mit den begrenzten Ressourcen eines Mikrocontrollers realisieren? von dar mehr...

Lesetipp

Unverzichtbare Maßnahme

Unverzichtbare Maßnahme

Die Daten- und Stromversorgungsleitungen von Brandmeldeanlagen können allen Arten von Überspannung ausgesetzt sein. Sie lassen sich mithilfe von Varistoren schützen: Monolithisch-bedrahtete Bauformen werden beispielsweise an den Netzeingängen von Stromversorgungen verwendet und SMT-Vielschichtvaristoren am Versorgungsbus. von ml mehr...

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: ELI
Ausgabe 05/2017

Termine

29.05.2017 - 02.06.2017
FPGA Project Design Environment
Details »
30.05.2017 - 01.06.2017
Sensor+Test 2017
Details »
30.05.2017 - 30.05.2017
BME-Forum Einkauf von Elektronik
Details »