Batterie-Shunt-Widerstand gemäß AEC-Q200

Bild: Vishay Dale
Der Widerstand ist voll geschweißt; das Widerstandselement aus einer massiven Mangan-Kupfer-Legierung... mehr...

Vishay Dale präsentiert den Power-Metal-Strip-Batterie-Shunt-Widerstand WSB8518…14. Dieser ist für eine Nennbelastbarkeit von 36 W spezifiziert und wird im 8518-Gehäuse mit verzinnten Anschlüssen ausgeliefert. Das Bauelement deckt sehr kleine Widerstände ab – von 50 µΩ an – und ist, so der Hersteller, sowohl genauer als auch preisgünstiger als vergleichbare Hall-Effekt-Sensoren. Seine verzinnten Anschlüsse erleichtern die Leiterplattenmontage und schützen vor Korrosion.

Gefertigt wird der AEC-Q200-qualifizierte Widerstand in einem proprietären Verfahren, das Widerstandswerte von 50, 100, 125 und 250 µΩ ermöglicht. Diese erlauben eine genaue Überwachung des Batterieladezustands und sollen die Entwicklung kundenspezifischer Batteriemanagementsysteme für Anwendungen in Benzin-, Diesel-, Hybrid- und Elektrofahrzeugen sowie Lkw, elektrischen Gabelstaplern und für Applikationen in der Schwerindustrie vereinfachen.

Zu den Besonderheiten des Widerstands zählen eine sehr geringe Parasitärinduktivität unterhalb von 5 nH und eine niedrige Thermospannung, die bis unter 1 µV/°C reicht. Das Bauteil ist für Betriebstemperaturen von -65 bis +170 °C spezifiziert; es ist RoHS-konform und halogenfrei. Lieferbar ist der Widerstand ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen; laut Hersteller beträgt die Lieferzeit für größere Bestellmengen acht bis zehn Wochen.

- von pat
 
© elektronikinformationen.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Newsletter

elektronik informationen Newsletter
immer gut und topaktuell informiert
Mail

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an - neue Produkte, Veranstaltungen, aktuelle Forschung und Lesetipps sowie die Vorschau auf das nächste Heft.

jetzt anmelden

*Sie können sich selbstverständlich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Den Abmeldelink finden Sie am Ende jedes Newsletters.

Lesetipp

Parallel und priorisiert prüfen

Parallel und priorisiert prüfen

Bei der ersten Version eines Testadapters für Minileiterkarten waren die Prüfer an ein rein sequenzielles Vorgehen gebunden. Mit dem Adapter 3.0 passen die jetzt autonomen Tests in eine parallele TestStand-Sequenz – zusammen mit der Priorisierung einzelner Sockets bedeutet das einen erheblichen Zeitvorteil. von ml mehr...

Lesetipp

One-Chip Wonder

One-Chip Wonder

Sollen simple Geräte smart werden, müssen sich Entwickler mit Trusted Gateways, E2E-Verschlüsselung, Private und Public Keys, Funkprotokollen und -profilen sowie mit der RED-Verordnung auseinandersetzen. Es gibt jedoch Einchiplösungen, die all diese Facetten des IoT berücksichtigen – für Einsteiger und für Fortgeschrittene. von ml mehr...

Lesetipp

Sicherheit für Mikrocon­troller

Sicherheit für Mikrocon­troller

Um ein Mikrocontroller-basiertes System zu schützen, benötigt man Verschlüsselung, signierte Firmware-Uploads und Secure Boot. Aber wie lässt sich dies mit den begrenzten Ressourcen eines Mikrocontrollers realisieren? von dar mehr...

Lesetipp

Unverzichtbare Maßnahme

Unverzichtbare Maßnahme

Die Daten- und Stromversorgungsleitungen von Brandmeldeanlagen können allen Arten von Überspannung ausgesetzt sein. Sie lassen sich mithilfe von Varistoren schützen: Monolithisch-bedrahtete Bauformen werden beispielsweise an den Netzeingängen von Stromversorgungen verwendet und SMT-Vielschichtvaristoren am Versorgungsbus. von ml mehr...

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: ELI
Ausgabe 05/2017

Termine

29.05.2017 - 02.06.2017
FPGA Project Design Environment
Details »
30.05.2017 - 01.06.2017
Sensor+Test 2017
Details »
30.05.2017 - 30.05.2017
BME-Forum Einkauf von Elektronik
Details »