Analog, Mixed-Signal |

Energie sparender Sub-GHz-Transceiver

Microsemi stellt den HF-Transceiver ZL70550 mit geringer Leistungsaufnahme vor. Er ist für Frequenzen im Sub-GHz-Bereich ausgelegt. Besonders gut eignet sich der HF-Transceiver laut Hersteller für Wireless-Applikationen, die mit Knopfzellen oder Energie-Harvestern versorgt werden. Der Transceiver arbeitet im lizenzfreien ISM-Frequenzband von 779 bis 965 MHz und nimmt beim Senden mit -10 dBm lediglich 2,8 mA auf. Beim Empfang benötigt er 2,5 mA. Im Ruhemodus bietet er eine Stromaufnahme von 10 nA. Damit eignet sich der HF-Transceiver für Anwendungen mit niedrigem Tastverhältnis. Als flexible Lösung arbeitet er mit Versorgungsspannungen von 1,7 bis 3,6 V und bietet eine variable Ausgangsleistung sowie Datenraten bis 200 kBit/s.

Für Applikationen mit erweiterter Wireless-Reichweite lassen sich Transmitter-Ausgangsleistung, Empfänger-Eingangsempfindlichkeit und Datenrate anpassen, um bei minimal höherem Energieverbrauch des Bausteins ein Link-Budget von bis zu -107 dBm zu erreichen. Für den Baustein wird ein Wireless Sensor Network (WSN) Evaluation-Kit und ein Application Development Kit (ADK) angeboten, um die Hard- und Software-Entwicklung zu vereinfachen und zu beschleunigen. Muster des ZL70550 und Evaluation-Kits sind ab sofort verfügbar, wobei der ZL70550 im QFN- mit 5 mm x 5 mm oder im CSP-Gehäuse mit 3 mm x 2 mm angeboten wird.

- von pat
 
© elektronikinformationen.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Newsletter

elektronik informationen Newsletter
immer gut und topaktuell informiert
Mail

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an - neue Produkte, Veranstaltungen, aktuelle Forschung und Lesetipps sowie die Vorschau auf das nächste Heft.

jetzt anmelden

*Sie können sich selbstverständlich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Den Abmeldelink finden Sie am Ende jedes Newsletters.

Lesetipp

Zweimal Plus ergibt Minus

Zweimal Plus ergibt Minus

In vielen Testanwendungen benötigt man Stromversorgungen, die sowohl positive als auch negative Spannungen erzeugen können. Hierzu eignen sich bipolare Vier-Quadranten-Geräte. Es gibt aber auch preiswertere Alternativen. von dar mehr...

Lesetipp

Heiß gelaufen

Heiß gelaufen

Kleine Fahrzeugmotoren können die gleiche Leistung bringen wie große, wenn sie bei höheren Temperaturen arbeiten. Da diese jedoch die Materialgrenzwerte nicht übersteigen dürfen, bedarf die präzise Messung hoher Temperaturen einer neuen Sensortechnik. von skr mehr...

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: ELI
Ausgabe 06/2017

Lesetipp

Drei Wege zum richtigen Timing

Drei Wege zum richtigen Timing

Gegenüber diskreten Lösungen erleichtern Power-Module das Design, sind in ihrer Funktion jedoch eingeschränkt – etwa durch eine festeingestellte Softstartzeit. Es gibt Möglichkeiten, diese trotzdem zu ändern. von skr mehr...

Lesetipp

Ungestört arbeiten

Ungestört arbeiten

Wozu braucht man eigentlich ein Wandlermodul mit galvanischer Trennung von Ein- und Ausgang? Was bedeutet IEC/EN 60950-1 im Datenblatt, und was ist unter der Angabe ‚4000 VDC für 1 s’ zu verstehen? Antworten auf einige der häufigsten Fragen zu Power-Modulen im Kleinleistungssegment. von ml mehr...

Termine

26.06.2017 - 29.06.2017
Laser World of Photonics
Details »
27.06.2017 - 27.06.2017
Classical CAN and CAN FD
Details »
27.06.2017 - 27.06.2017
Matlab Expo 2017
Details »

XING