Analog, Mixed-Signal |

Energie sparender Sub-GHz-Transceiver

Microsemi stellt den HF-Transceiver ZL70550 mit geringer Leistungsaufnahme vor. Er ist für Frequenzen im Sub-GHz-Bereich ausgelegt. Besonders gut eignet sich der HF-Transceiver laut Hersteller für Wireless-Applikationen, die mit Knopfzellen oder Energie-Harvestern versorgt werden. Der Transceiver arbeitet im lizenzfreien ISM-Frequenzband von 779 bis 965 MHz und nimmt beim Senden mit -10 dBm lediglich 2,8 mA auf. Beim Empfang benötigt er 2,5 mA. Im Ruhemodus bietet er eine Stromaufnahme von 10 nA. Damit eignet sich der HF-Transceiver für Anwendungen mit niedrigem Tastverhältnis. Als flexible Lösung arbeitet er mit Versorgungsspannungen von 1,7 bis 3,6 V und bietet eine variable Ausgangsleistung sowie Datenraten bis 200 kBit/s.

Für Applikationen mit erweiterter Wireless-Reichweite lassen sich Transmitter-Ausgangsleistung, Empfänger-Eingangsempfindlichkeit und Datenrate anpassen, um bei minimal höherem Energieverbrauch des Bausteins ein Link-Budget von bis zu -107 dBm zu erreichen. Für den Baustein wird ein Wireless Sensor Network (WSN) Evaluation-Kit und ein Application Development Kit (ADK) angeboten, um die Hard- und Software-Entwicklung zu vereinfachen und zu beschleunigen. Muster des ZL70550 und Evaluation-Kits sind ab sofort verfügbar, wobei der ZL70550 im QFN- mit 5 mm x 5 mm oder im CSP-Gehäuse mit 3 mm x 2 mm angeboten wird.

- von pat
 
© elektronikinformationen.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Newsletter

elektronik informationen Newsletter
immer gut und topaktuell informiert
Mail

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an - neue Produkte, Veranstaltungen, aktuelle Forschung und Lesetipps sowie die Vorschau auf das nächste Heft.

jetzt anmelden

*Sie können sich selbstverständlich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Den Abmeldelink finden Sie am Ende jedes Newsletters.

Lesetipp

Viele Kanäle auf  kleiner Fläche

Viele Kanäle auf kleiner Fläche

Fitnessarmbänder und Smartwatches nutzen verschiedene Sensoren für biometrische Messungen am Körper. Zur Signalerfassung benötigen sie A/D-Wandler mit mehreren Kanälen, niedriger Leistungsaufnahme, kompakten und hoher Genauigkeit. von dar mehr...

Lesetipp

Funktionen on top

Funktionen on top

Das LDS-Verfahren hat einen wichtigen Beitrag zur kompakten Bauform von Smartphones geleistet. Mit der Weiterentwicklung hin zu noch feineren und präziseren 3D-Strukturen hat sich die Technologie mittlerweile auch für das IC-Packaging qualifiziert. von skr mehr...

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: ELI
Ausgabe 04/2017

Lesetipp

BHKW-Steuerung  funktional verpackt

BHKW-Steuerung funktional verpackt

Modularer Aufbau, Tragschienen-Busverbinder und ansprechendes Design – aufgrund dieser Kriterien wird das Gehäusesystem BC für einen Controller zur vernetzten Steuerung und Überwachung von Blockheizkraftwerken eingesetzt. von dar mehr...

Lesetipp

Prototyp oder Massenware?

Prototyp oder Massenware?

Bei der Herstellung von Elektronikgehäusen hängt die Wahl der Produktionsmethode vor allem von der Seriengröße ab: Prototypen müssen schnell und günstig erstellt werden, während sich die Anfertigung eines Spritz- oder Druckgusswerkzeugs nur für große Stückzahlen rechnet. Ein Überblick der Verfahren und ihrer Merkmale. von ml mehr...

Lesetipp

Erklingt aus dem Nirgendwo

Erklingt aus dem Nirgendwo

Piezoelemente können infolge elektrischer Anregung hörbare Schallwellen erzeugen oder aber Schall in ein elektrisches Signal wandeln. Diese Eigenschaft macht sich die italienische Firma HST zunutze – für Applikationen in der Gebäudeautomation. von ml mehr...

Lesetipp

Induktive Lasten sicher entmagnetisieren

Induktive Lasten sicher entmagnetisieren

Entwickler bedienen sich verschiedener Methoden zum Schalten induktiver Lasten. Freilaufdioden sind vorteilhaft für die langsame und eine aktive Klemmung für die schnellere Entmagnetisierung. Maxim empfiehlt ein sogenanntes Safe-Demagnetization Feature – damit lassen sich auch größere Energien zuverlässig entladen. von ml mehr...

Lesetipp

Echtzeit-Revolution

Echtzeit-Revolution

Berechenbare und garantierte Ende-zu-Ende-Latenzen, stark begrenzte Latenzschwankungen und sehr geringer Paketverlust – TSN erhöht den Determinismus bei der Datenübertragung gegenüber konventionellem Ethernet. von skr mehr...

Termine

24.04.2017 - 28.04.2017
Hannover Messe
Details »
25.04.2017 - 26.04.2017
Image Sensor Tech Days 2017
Details »
25.04.2017 - 25.04.2017
PROFINET Starter
Details »