Industrie-PC |

Flach ausgelegtes Motherboard

Bild: Congatec
Die Boards sind um einen schnellen Intel-Optane-Speicher auf dem M.2-Konnektor erweiterbar

Congatec stellt mit dem Conga-IC175 eine besonders flache, durchgängig industriegerechte Motherboard-Familie mit Intel-Core-U-Prozessoren der siebten Generation (Kaby Lake) vor. Nach Herstellerangaben sind die Boards als Plattform für leistungsstarke Low-Power-IoT-Designs mit wenig Platzbedarf gedacht: Dank ihrer flachen Auslegung eignen sie sich für schlanke Systemdesigns, wie industrielle GUIs/HMIs, Digital-Signage-Systeme, Verkaufsterminals und Tablets in der Medizintechnik.

Die Boards lassen sich um einen schnellen Intel-Optane-Speichers auf dem M.2-Konnektor erweitern, der schnelle Bootvorgänge, Applikationsstarts, Videoaufzeichnung und -verarbeitung sowie Softwareupdates erlaubt. Zudem unterstützen sie das Hyperthreading, sodass das Dualcore-Design unter Verwendung des RTS-Echtzeit-Hypervisors zu einem echten Vier-in-eins-System wird.

Die Motherboards sind in vier verschiedenen Dualcore-Varianten der Intel-Core-U-SoC-Prozessoren der siebten Generation erhältlich und weisen eine konfigurierbare cTDP von 7,5 bis 25 W auf. Mit zwei SO-DIMM-Sockeln unterstützen sie bis zu 32 GByte an DDR4-2133-Speicher. Als nichtflüchtigen Speicher unterstützen sie über einen M.2-Sockel den Intel-Optane-Memory für Massenspeicher mit signifikant niedrigeren Latenzen und höheren Datenraten. Über zweimal SATA 3.0 können zusätzliche HDDs oder SSDs angeschlossen werden.

Die Conga-IC175-Boards binden über zweimal DP++ sowie eDP oder Dual-Channel-LVDS bis zu drei unabhängige Displays in 4K-Auflösung und mit 60 Hz an die DirectX-12-fähige Intel-HD-Grafik-620 an. Die neue hardwarebeschleunigte 10-Bit-Codierung und -Decodierung von HEVC und VP9 Videos entlastet die CPU und die HDR-Unterstützung, macht Videos lebendiger und lebensechter.

Das industriegerechte Schnittstellenangebot umfasst zweimal Gigabit Ethernet und einen SIM-Karten-Steckplatz für die M2M- und IoT-Anbindung über 3G/4G oder Narrowband, einmal PCIe x4 und einmal mPCIe für generische Erweiterungen sowie viermal USB 3.0, sechsmal USB 2.0, achtmal GPIOs und zwei serielle COM-Ports, deren einer als ccTalk konfiguriert werden kann.

Ein integrierter Board-Management-Controller, HDA-Audio mit Stereoverstärker, ein MIPI-CSI-2-Interface für den direkten Anschluss kostengünstiger CMOS-Kameras sowie ein optionales TPM-2.0-Modul runden das Featureset ab. Die Boards unterstützen die 64-Bit-Versionen von Microsoft Windows 10 und Windows 10 IoT sowie alle gängigen Linux-Betriebssysteme.

- von pat
 
© elektronikinformationen.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Newsletter

elektronik informationen Newsletter
immer gut und topaktuell informiert
Mail

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an - neue Produkte, Veranstaltungen, aktuelle Forschung und Lesetipps sowie die Vorschau auf das nächste Heft.

jetzt anmelden

*Sie können sich selbstverständlich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Den Abmeldelink finden Sie am Ende jedes Newsletters.

Lesetipp

Viele Kanäle auf  kleiner Fläche

Viele Kanäle auf kleiner Fläche

Fitnessarmbänder und Smartwatches nutzen verschiedene Sensoren für biometrische Messungen am Körper. Zur Signalerfassung benötigen sie A/D-Wandler mit mehreren Kanälen, niedriger Leistungsaufnahme, kompakten und hoher Genauigkeit. von dar mehr...

Lesetipp

Funktionen on top

Funktionen on top

Das LDS-Verfahren hat einen wichtigen Beitrag zur kompakten Bauform von Smartphones geleistet. Mit der Weiterentwicklung hin zu noch feineren und präziseren 3D-Strukturen hat sich die Technologie mittlerweile auch für das IC-Packaging qualifiziert. von skr mehr...

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: ELI
Ausgabe 04/2017

Lesetipp

BHKW-Steuerung  funktional verpackt

BHKW-Steuerung funktional verpackt

Modularer Aufbau, Tragschienen-Busverbinder und ansprechendes Design – aufgrund dieser Kriterien wird das Gehäusesystem BC für einen Controller zur vernetzten Steuerung und Überwachung von Blockheizkraftwerken eingesetzt. von dar mehr...

Lesetipp

Prototyp oder Massenware?

Prototyp oder Massenware?

Bei der Herstellung von Elektronikgehäusen hängt die Wahl der Produktionsmethode vor allem von der Seriengröße ab: Prototypen müssen schnell und günstig erstellt werden, während sich die Anfertigung eines Spritz- oder Druckgusswerkzeugs nur für große Stückzahlen rechnet. Ein Überblick der Verfahren und ihrer Merkmale. von ml mehr...

Lesetipp

Erklingt aus dem Nirgendwo

Erklingt aus dem Nirgendwo

Piezoelemente können infolge elektrischer Anregung hörbare Schallwellen erzeugen oder aber Schall in ein elektrisches Signal wandeln. Diese Eigenschaft macht sich die italienische Firma HST zunutze – für Applikationen in der Gebäudeautomation. von ml mehr...

Lesetipp

Induktive Lasten sicher entmagnetisieren

Induktive Lasten sicher entmagnetisieren

Entwickler bedienen sich verschiedener Methoden zum Schalten induktiver Lasten. Freilaufdioden sind vorteilhaft für die langsame und eine aktive Klemmung für die schnellere Entmagnetisierung. Maxim empfiehlt ein sogenanntes Safe-Demagnetization Feature – damit lassen sich auch größere Energien zuverlässig entladen. von ml mehr...

Lesetipp

Echtzeit-Revolution

Echtzeit-Revolution

Berechenbare und garantierte Ende-zu-Ende-Latenzen, stark begrenzte Latenzschwankungen und sehr geringer Paketverlust – TSN erhöht den Determinismus bei der Datenübertragung gegenüber konventionellem Ethernet. von skr mehr...

Termine

24.04.2017 - 28.04.2017
Hannover Messe
Details »
25.04.2017 - 26.04.2017
Image Sensor Tech Days 2017
Details »
25.04.2017 - 25.04.2017
PROFINET Starter
Details »