18.10.2017

Millimeterwellenübertragung an mobile Endgeräte

Die über Tablets und Smartphones genutzte Datenmenge übertrifft mittlerweile diejenige der PCs – mit steigender Tendenz. Ein europäisches Forschungsprojekt reagiert auf den Bedarf an drahtloser Datenübertragung mit der Entwicklung einer Technologie, die mit sehr hoher Geschwindigkeit Daten mithilfe von Millimeterwellen übertragen soll. von skr mehr

Ein stabiles magnetisches Bit aus drei Atomen
Bild: Uni Hamburg
18.10.2017

Ein stabiles magnetisches Bit aus drei Atomen

Ein ferromagnetisches Teilchen aus nur drei Eisenatomen auf einer Platinoberfläche kann als Bit für die magnetische Speicherung von Informationen dienen. Dank besonderer elektronischer Wechselwirkungen des Bits mit der leitfähigen Substratoberfläche kann die in dem Bit gespeicherte Information in einer ungewöhnlichen, so genannten nicht kollinearen Weise verarbeitet werden. von skr mehr

Bei Antennen kommt es auf die Abmessungen an
Bild: Nature Communications
17.10.2017

Bei Antennen kommt es auf die Abmessungen an

Gute Dinge kommen in kleinen Paketen. Das ist besonders wahr in der Welt der tragbaren Funkkommunikationssysteme. Handys und Wearables sind im Laufe der Zeit kleiner geworden. Aber mit den Abmessungen der Antennen haperte es bis heute. von wr mehr

Magnesium-Batterie mit verbessertem Kathodendesign
Bild: University of Houston
17.10.2017

Magnesium-Batterie mit verbessertem Kathodendesign

Magnesium-Batterien bieten einen sicheren Betrieb ohne Entflammbarkeit oder Explosionen - im Gegensatz zu den herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus. Aber bei der Energiespeicherung hapert es mit den Magnesiumversionen. von wr mehr

Hohe Abstimmbarkeit an 2-D Materialien entdeckt
Bild: Berkeley Lab
15.10.2017

Hohe Abstimmbarkeit an 2-D Materialien entdeckt

Im Bereich der Materialforschung sind zweidimensionale Materialien für ihre interessanten Phänomene bekannt. Diese Materialien sind atomar dünn und zeigen gegenüber ihren dickeren und mehr herkömmlichen Formen radikal unterschiedliche elektronische und optische Eigenschaften. Forscher versuchen deshalb, sich diese exotischen Eigenschaften zunutze zu machen. von wr mehr

Sichere Batterien durch winzige Diamantenpartikel
Bild: Drexel University / Tsinghua University
15.10.2017

Sichere Batterien durch winzige Diamantenpartikel

Während die Lithium-Ionen Batterien weit verbreitet sind, weil sie unter anderem recht lange Betriebszeiten und hohe Kapazitätswerte erreichen können, ist nicht zu übersehen, dass es mit deren Betriebssicherheit nicht zum Besten bestellt ist. von wr mehr

Schneller Quantenspeicher für Photonen
Bild: Universität Basel, Departement Physik
11.10.2017

Schneller Quantenspeicher für Photonen

Photonen eignen sich für die schnelle Datenübertragung. Physikern ist es gelungen, sie in einem Atomgas zu speichern und wieder auszulesen, ohne dass sich ihre quantenmechanischen Eigenschaften zu stark ändern. Die Speichertechnik ist einfach und schnell und könnte in einem zukünftigen Quanteninternet Verwendung finden. mehr

Grüner Strom aus schwimmenden Elastomerfolien
Bild: Fraunhofer ISC
11.10.2017

Grüner Strom aus schwimmenden Elastomerfolien

Mit rund 33 % ist Wasser der bedeutendste erneuerbare Energieträger Bayerns. Doch vor allem konventionelle Kleinstwasserkraftwerke mit überschaubarem Ertrag sind aufgrund ihres Eingriffs in das Ökosystem umstritten. Eine umweltschonende Alternative sind Elastomermaterialien, die mechanische Energie von Wasserströmungen in kleinen Flüssen direkt in elektrische Energie umwandeln. von skr mehr

Atmende Elektronikhaut benutzt ein Nanofasersubstrat
Bild: Daegu Gyeongbuk Institute of Science & Technology
10.10.2017

Atmende Elektronikhaut benutzt ein Nanofasersubstrat

Ein DGIST-Forscherteam entwickelte die weltweit erste Elektronikhaut mit einem Nanofasersubstrat. Im Gegensatz zu den bisher benutzten Elektronikhäuten, die herkömmliche Kunststoff- und Gummisubstrate verwenden, ist die neue Haut für Sauerstoff, Schweiß und andere Körperflüssigkeiten durchlässig. von wr mehr

Galliumnitrid und Silizium lösen ihr thermisches Problem
Bild: Integrated Electronics and Biointerfaces Group at UC San Diego
10.10.2017

Galliumnitrid und Silizium lösen ihr thermisches Problem

Galliumnitrid (GaN) ist ein Material, das seine bevorzugte Anwendung in der Radio- und Satellitenkommunikation sowie in LED-Leuchten findet. Forscher untersuchen GaN auch für hohe Leistungsapplikationen in der Energieversorgung und in Elektrofahrzeugen. Der Markt für die GaN-Leistungskomponenten soll in 2022 einen Marktwert von $2,6 Milliarden erreichen. von wr mehr

Newsletter

elektronik informationen Newsletter
immer gut und topaktuell informiert
Mail

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an - neue Produkte, Veranstaltungen, aktuelle Forschung und Lesetipps sowie die Vorschau auf das nächste Heft.

jetzt anmelden

*Sie können sich selbstverständlich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Den Abmeldelink finden Sie am Ende jedes Newsletters.

Lesetipp

Für den Fall eines Falls

Für den Fall eines Falls

Bewegungsmelder verwenden häufig Infrarotsensoren. Bislang fällt es damit jedoch schwer, Informationen über die Bewegungsrichtung zu gewinnen. Das ermöglicht nun ein Sensor-Array – etwa zur Sturzerkennung bei pflegebedürftigen Menschen. von dar mehr...

Lesetipp

Realistisches PCB-Design

Realistisches PCB-Design

Worin liegt der Schlüssel zum Design einer Leiterplatte, die auch in der Realität funktioniert? Diese Regeln sollten Sie berücksichtigen, um ein produzierbares, funktionierendes und zuverlässiges Board zu entwickeln. von ml mehr...

Lesetipp

Wie man unsichtbare Fehler findet

Wie man unsichtbare Fehler findet

Ausfallmechanismen aufgrund unbeabsichtigter geometrischer Anordnungen von Schaltungselementen sind kritisch für die Zuverlässigkeit eines Designs. Weil die traditionelle Entwurfsregelprüfung gefährdete Bereiche in komplexen Entwürfen nicht aufspüren kann, müssen Entwickler neue Techniken erlernen. von ml mehr...

Lesetipp

Radar – für fern und nah

Radar – für fern und nah

Radarsysteme messen Abstand, Geschwindigkeit und Winkel von Objekten in der nächsten Umgebung ebenso wie in hunderten Metern Entfernung. Mit einem einzelnen Sensorchip lassen sich deshalb unterschiedliche ADAS-Funktionen realisieren. von skr mehr...

Lesetipp

LED-Versorgungspauschale

LED-Versorgungspauschale

Kompakte Festfrequenz-DC/DC-Hochsetzregler, als Leuchtdioden-Konstantstromregler optimiert, lassen sich zur LED-Stromversorgung nutzen. So gelangen Sie mit wenigen externen Bauteilen zur Lösung. von ml mehr...

Lesetipp

Stromwandler werden digital

Stromwandler werden digital

Industriesteuerungen enthalten häufig keine A/D-Wandler mehr. Deshalb sind Stromsensoren mit Digitalausgang gefragt – sie sind vergleichsweise EMV-resistent und lassen sich einfach an neue Mikrocontroller anschließen. Dem Trend folgend, hat LEM digitale Versionen seiner Open-Loop Transducer vorgestellt. von ml mehr...

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: ELI
Ausgabe 10/2017

Termine

24.10.2017 - 25.10.2017
VDI-Fachkonferenz Wirtschaftliche Energiespeicher
Details »
24.10.2017 - 25.10.2017
AltiumLive 2017
Details »
24.10.2017 - 24.10.2017
15. EMV-Industrieseminar 2017
Details »

XING