Power Management |

MOSFET-Gatetreiber mit 50 V Nennspannung

Bild: Diodes
Die Gatetreiber sollen in batteriebetriebenen Anwendungen wie Akkuschraubern und Handstaubsaugern Verwendung... mehr...

Zur Ansteuerung von zwei n-Kanal-MOSFETs in einer Halbbrückenkonfiguration hat Diodes die Gatetreiber-ICs DGD0506 und DGD0507 auf den Markt gebracht. Mit einer Nennspannung von 50 V sollen sie für die Motorsteuerung in batteriebetriebenen Anwendungen eingesetzt werden. Eingänge auf Logikpegel (ab 2,5 V) erlauben den direkten Anschluss an 3,3-V-Mikrocontroller, während der Ausgang Spannungen bis zur Versorgungsspannung (8 bis 14 V) unterstützt. Die Strombelastbarkeit beträgt 1,8 A (Source) beziehungsweise 2,4 A (Sink).

Im 3 mm x 3 mm großen DFN-Gehäuse enthalten die Gatetreiber eine Bootstrap-Diode, um die Zahl der benötigten Bauelemente und den Platzbedarf zu verringern. Der DGD0506 benötigt nur einen Eingang, und seine Totzeit lässt sich zwischen 70 und 420 ns programmieren. Für kürzere Totzeiten weist der DGD0507 getrennte High- und Low-Side-Eingänge auf, wodurch er höhere Schaltfrequenzen ermöglicht.

- von dar
 
© elektronikinformationen.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Newsletter

elektronik informationen Newsletter
immer gut und topaktuell informiert
Mail

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an - neue Produkte, Veranstaltungen, aktuelle Forschung und Lesetipps sowie die Vorschau auf das nächste Heft.

jetzt anmelden

*Sie können sich selbstverständlich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden. Den Abmeldelink finden Sie am Ende jedes Newsletters.

Lesetipp

DIE ZEHN MYTHEN DER NUMERISCHEN STRÖMUNGSSIMULATION

Die numerische Strömungssimulation ist ein hilfreiches Werkzeug beim Kühlen komplexer Baugruppen. Seit vor einiger Zeit das Whitepaper 'Die fünf Mythen der numerischen Strömungssimulation' erschien, haben... mehr...

Lesetipp

Hardwarebasierte Sicherheit – ein Muss für jede Applikation

Wie können Sie Ihr Design vor Hackern schützen, auch ohne ein Kryptografieexperte zu sein? Dieses Whitepaper erklärt, weshalb in Hardware implementierte Sicherheit effektiver ist als softwarebasierte Schutzmaßnahmen.... mehr...

Lesetipp

Der richtige Rahmen für Embedded-Systeme

Der richtige Rahmen für Embedded-Systeme

Eingebettete Systeme sind mehr als unsichtbare Minicomputer. In der dezentralen Automatisierung erfüllen sie Steuer-, Regel- und Kommuni­kationsaufgaben. Embedded-Entwickler profitieren von der Kombination adaptiver Gehäuse mit standardisierten Schnittstellen. von ml mehr...

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: ELI
Ausgabe 07/2017

Lesetipp

Leckage beseitigt

Leckage beseitigt

Hochfrequenz-Antennensysteme auf Sendetürmen fallen – trotz IP67-Zertifizierung – aufgrund von Wassereintritt aus: Die Elektronikgehäuse sind zwar gegen Untertauchen, nicht aber gegen starke Wasserstrahlen geschützt, die bei Starkregen und peitschendem Wind auf sie einprasseln. Das Beispiel zeigt, dass eine höhere IP-Schutzklasse nicht immer die bessere ist. von ml mehr...

Lesetipp

So kommt Elektronik  am besten zum Zug

So kommt Elektronik am besten zum Zug

In Zügen verbaute Elektronik ist hohen Stoß- und Vibrationsbelastungen ausgesetzt, darf jedoch unter keinen Umständen ausfallen. Dafür sorgen robuste Baugruppenträger. von skr mehr...

Termine

05.09.2017 - 05.09.2017
Renesas Synergy
Details »
06.09.2017 - 06.09.2017
Keysight Hotspots: Digitale Messungen
Details »
06.09.2017 - 06.09.2017
Renesas Synergy
Details »

XING