Bildverarbeitung -

3D-ToF-Kamera für Tageslichtbedingungen

Blaze, die zweite Generation der 3D-Kameras von Basler, basiert auf dem Time-of-Flight-Prinzip. Dank VCSEL arbeitet sie im Nahinfrarotspektrum um 940 nm und ist daher für Tageslichtbedingungen geeignet. Mithilfe eines Multipart-Bildes, bestehend aus Entfernungs-, Intensitäts- und Konfidenzkarte, generiert sie 3D-Punktwolken sowie 2D-Graubilder in Echtzeit und entlastet damit den Host-Prozessor. Die Kamera hat eine Bildrate von 30 Aufnahmen pro Sekunde, eine GigE-Schnittstelle und VGA-Auflösung.

Der integrierte IMX556PLR-C-Sensor von Sony kombiniert einen CAPD (Current-Assisted Photonic Demodulator) mit rückwärtiger Belichtung. Dadurch tastet er reflektiertes Licht präsziser ab. Die 3D-Kamera ermöglicht so, unabhängig von Licht und Kontrast , einen optischen Messbereich von bis zu 10 m mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln.

Die 3D-Kamera hat ein integriertes Objektiv und entspricht der Schutzklasse IP67. Sie kommt ohne bewegliche Komponenten aus und eignet sich für die Montage auf Roboterarmen. Ihre Gigabit-Ethernet- sowie plattformunabhängige Programmierschnittstelle vereinfachen die Integration in Multikamerasystemen. Typische Einsatzbereiche finden sich in der Frachtdimensionierung, Palettierung, in autonomen Fahrzeugen und Robotern sowie in der Objektzählung.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Bildverarbeitung
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Industrie, Automation
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten