MMI, Peripherie -

5G-Shield für Raspberry Pi

Mit dem HAT (Hardware Attached on Top) stellt Atlantik Elektronik ein eigenentwickeltes Shield vor, mit dem sich der Raspberry Pi um ein LTE/5G-Modul von Quectel erweitern lässt. Es enthält eine M.2-Schnittstelle, eine Stromversorgung und einen USB-3.0-Anschluss, um die hohen Datenraten des Modems zu übertragen.

Das Shield kann momentan mit einem LTE-Modul etwa für Digital Signage, Fernüberwachung und Tracking verwendet werden. Beim Einsatz eines 5G-Moduls sollen auch neue Anwendungen wie die Sprach- und Gestensteuerung oder der Aufbau von Campusnetzen möglich sein. Der HAT wurde so konzipiert, dass er nicht nur mit dem Raspberry Pi eingesetzt werden kann, sondern auch mit anderen USB-fähigen Geräten.

Das Entwicklungskit für den HAT enthält einen Raspberry Pi 3B+ oder 4B mit 4 GByte Speicher, ein M2.-Modul von Quectel für LTE oder 5G, Stromversorgungen für den SBC und das Shield, einen Pin-Adapter, um die GPIOs zu nutzen, eine industrietaugliche SD-Karte und ein USB-Kabel für die Datenübertragung.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema MMI, Peripherie
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten