Bauelemente -

Altera kündigt neue FPGA-Generation an

Altera hat die Technologie seiner zehnten Bausteingeneration vorgestellt, zu denen die FPGAs Stratix 10 und Arria 10 sowie Systems-on-Chip mit Embedded-Prozessoren gehören werden.

Altera hat die Technologie seiner zehnten Bausteingeneration vorgestellt, zu denen die FPGAs Stratix 10 und Arria 10 sowie Systems-on-Chip mit Embedded-Prozessoren gehören werden.Die Stratix-10-FPGAs und -SoC beruhen auf Intels 14-nm-TriGate-Prozess und sollen eine Betriebsfrequenz von über 1 GHz erreichen, was der doppelten Core-Performance derzeitiger Highend-FPGAs in 28-nm-Technik entspricht. In hochleistungsfähigen Systemen mit strengen Stromsparvorgaben können sie laut Anbieter bis zu 70 Prozent Stromersparnis erzielen – bei einem Performance-Niveau, welches dem der vorherigen Generation gleichkommt. Zu den Anwendungsgebieten gehören die Netzwerk- und Kommunikationstechnik sowie Datenverarbeitungs- und -speichersysteme.Arria-10-FPGAS und -SoC nutzen eine 20-nm-Prozesstechnologie von TSMC. Sie sollen – im Vergleich zur Vorgängerfamilie – bei höherer Leistungsfähigkeit bis zu 40 Prozent Strom sparen. Nach Angaben von Altera werden die neuen Midrange-Bausteine mehr Funktionen beinhalten und 15 Prozent mehr Performance erreichen als heutige Highend-FPGAs.Altera will Stratix-10-Testchips noch in diesem Jahr anbieten; erste Arria-10-Muster soll es Anfang 2014 geben. Die Bausteine der 10. Generation werden von der Entwicklungssoftware Quartus II sowie von Tools wie dem Open CL Software Development Kit, der SoC Embedded Design Suite und dem DSP Builder unterstützt. (ml)• Stratix-10, Arria-10 

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Bauelemente
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten