Nachrichten -

Altera tritt OpenPower-Foundation bei

Altera ist der IBM OpenPower-Foundation beigetreten, einer offenen Entwicklungsallianz, die sich der Power-Mikroprozessor-Architektur von IBM widmet.

Altera ist der IBM OpenPower-Foundation beigetreten, einer offenen Entwicklungsallianz, die sich der Power-Mikroprozessor-Architektur von IBM widmet. Ziel von Altera ist es, gemeinsam mit IBM und weiteren Mitgliedern der Allianz zusammenzuarbeiten, um Hochleistungsrechner mit Power-CPUs und FPGA-basierten Beschleunigungstechniken für die kommende Datencenter-Generation zu ermöglichen.IBM und Altera haben bereits eine kohärente Schnittstelle zwischen dem Power8-Prozessor und Stratix-V-FPGAs erarbeitet. Künftig sollen Entwickler Arria-10- und Stratix-10-FPGAs und -SoCs in Power-CPU-basierten Systemen nutzen können. Mit dem SDK von Altera für OpenCL können die Power-CPUs und die Altera-FPGAs als Hochleistungs-Computing-Lösung kombiniert werden.„Die Zusammenarbeit mit IBM und anderen Mitgliedern der OpenPower-Foundation erlaubt es uns, unsere FPGAs in einer Vielzahl von High-Perfomance-Computing-Anwendungen einzusetzen“, meint Jeff Waters, Senior Vice President der Military, Industrial und Computing Division bei Altera. Weitere Partner in der Allianz sind Google, Mellanox, Nvidia, Samsung, Suzhou PowerCore Technology und Tyan. (ih)

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Nachrichten Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten