Nachrichten -

Analog Devices kauft HDMI-Business von Invecas

Analog Devices hat das HDMI-Geschäft des kalifornischen Softwareunternehmens Invecas übernommen und will in der Folge komplette Audio- und Videolösungen offerieren. John Hassett, Senior Vice President, Industrial and Consumer bei Analog, erklärt: „Durch die Übernahme des HDMI-Geschäfts von Invecas kann ADI umfassendere Lösungen für den gesamten Entwicklungszyklus der Kunden anbieten – vom Chip über die Zertifizierung bis hin zum Endprodukt.“

ADI will mit dieser Akquisition auch seine Rolle in der HDMI-Normungsorganisation stärken. Dazu zählt das zukünftige Mitgestalten aller mit HDMI verbundenen Technologien, wie HDMI 2.1 Featuresets und geringerer Strombedarf. Darüber hinaus will ADI Zertifizierungen und Konformitätsuntersuchungen miteinbeziehen und so die Unterstützung der Kunden während ihrer gesamten HDMI-Entwicklungszyklen, vom Konzept über die vorbereitenden Konformitätsprüfungen bis hin zur Freigabe, sicherstellen.

Die HDMI-Technologiegruppe von Invecas blickt auf eine lange Geschichte in diesem Segment zurück. Sie geht auf Silicon Image zurück, ein 1995 gegründetes Halbleiterunternehmen, in dem die HDMI-Technologie erstmals entwickelt wurde. Die Führung dieses Teams soll auch weiterhin eine entscheidende Rolle bei der Kombination des Audio- und Video-Geschäftsbereichs von ADI spielen.

Das Produktangebot von Analog Devices umfasst Unternehmensangaben zufolge die branchenweit größte Auswahl an HDMI-Schnittstellenlösungen für Anwendungen wie HDTV, Settop-Boxen, A/V-Receiver, Projektoren und Displays mit mehreren Eingängen.

Firmeninformationen
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten