sonst. ICs -

Automotive-konforme Timing-ICs

Silicon Labs hat AEC-Q100-qualifizierten Timing-ICs auf den Markt gebracht. Dazu zählen die programmierbaren beziehungsweise PCIe-Gen1/2/3/4/5-konformen Taktgeneratoren Si5332 und Si5225x sowie die PCIe- beziehungsweise Fanout-Taktpuffer Si5325x und Si5335x.

Si5332 basiert auf der proprietären MultiSynth-Technik und erzeugt laut Hersteller bei jeder beliebigen Frequenz und jedem Signalausgang mehr als 60 % weniger Jitter als vergleichbare Automotive-Takt-ICs. Der Taktgenerator unterstützt bis zu acht Taktausgänge und einen unabhängigen 1,8- bis 3,3-V-VDDO. Die Signalformate LVDS, LVPECL, HCSL und LVCMOS sind für jeden Ausgangstakt wählbar. Der IC lässt sich an verschiedene FPGAs, ASICs, Ethernet-Switches/PHYs, Prozessoren, GPUs, SoCs sowie an PCIe Gen1/2/3/4/5 und NVLink-SerDes anschließen. Er vereint Taktsynthese, Taktverteilung sowie Format-/Pegelumsetzung auf einem Chip und ermöglicht damit optimierte Single-IC-Taktbaumlösungen für Automobildesigns.

Die Taktgeneratoren und Si5335x-Taktpuffer lassen sich über die flexible Software ClockBuilder Pro konfigurieren. Muster und Serienstückzahlen sind im 32- und 40-QFN-Gehäuse erhältlich.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. ICs
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten