Sensoren -

Automotive-tauglicher Hall-Effekt-Sensor

Mit dem MLX90395 hat Melexis einen Sensor vorgestellt, der mithilfe des Hall-Effekts Magnetfelder in drei Raumachsen misst und damit zur kontaktlosen Positionserfassung eingesetzt werden kann.

Der gemäß AEC-Q100 qualifizierte und für Betriebstemperaturen von -40 bis +125 °C ausgelegte Baustein ist in Versionen für mittlere (50 mT) und starke Magnetfelder (120 mT) erhältlich. Der Digitalausgang bietet 16 Bit Auflösung für die X-, Y- und Z-Achse. Außerdem misst der MLX90395 die Temperatur und seine Versorgungsspannung, um Plausibilitätschecks zu ermöglichen. Sämtliche Werte werden über eine I²C- oder SPI-Schnittstelle an den Host-Mikrocontroller gesendet.

Angeboten wird der Sensor in den Gehäusevarianten QFN-16 und SOIC-8 sowie im TSSOP-16 mit zwei unabhängigen Dies für Anwendungen, die Redundanz erfordern. Jeder Baustein erhält während der Fertigung eine eindeutige 48-Bit-ID und verfügt zusätzlich über freien Speicher für Informationen zur Rückverfolgbarkeit.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Sensoren
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten