HF-, EMV-Messtechnik -

Bandbreitenerweiterung für High-End-Signalanalysator

Für seinen Signal- und Spektrumanalysator R&S FSW hat Rohde & Schwarz die neue Option FSW-B8001 vorgestellt. Sie erweitert die interne Analysebandbreite auf 8,3 GHz.

Das High-End-Messgerät mit einem Eingangsfrequenzbereich von bis zu 90 GHz eignet sich mit dieser Option sowie dedizierten Messapplikationen für ultrabreitbandige Signalanalysen. Dazu gehören Pulsmessungen an Radarsystemen, Satelliten-Payload-Tests und Verstärkertests mit Vorverzerrung. Auch in der drahtlosen Kommunikation steigen die Bandbreiten. So unterstützt der WLAN-Standard 802.11ay die Kanalbündelung, was zu Signalen mit mehr als 8 GHz Bandbreite führt.

Bislang war die Analyse von ultrabreitbandigen Signalen nur umständlich möglich. Der Signal- und Spektrumanalysator wurde dabei als breitbandiger Abwärtswandler genutzt. Die herunterkonvertierten Signale wurden anschließend in ein Oszilloskop eingespeist, digitalisiert und in den Analysator zurückgeführt. Die neue One-Box-Lösung mit dem FSW bietet dagegen höhere Signalqualität und Empfindlichkeit.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema HF-, EMV-Messtechnik
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Labor, Entwicklung
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten