MSR-Baugruppen -

Bis IP67: PC-Karten mit M12-Schnittstelle

Hilscher ergänzt seine PC-Kartenfamilie cifX um eine abgesetzte Netzwerkschnittstelle mit M12-Anschluss anstelle klassischer RJ45-Steckverbinder. AIFX-RE\M12 soll nun die Verwendung der Karten in rauen Industrieumgebungen ermöglichen; laut Hersteller sind Schutzklassen bis IP67 realisierbar.

Die sichere M12-Anschlusstechnik schützt einerseits vor dem Eindringen von Staub und Feuchtigkeit; andererseits verhindert die Stoß- und Vibrationsbeständigkeit eine Lockerung oder ein Lösen der Verbindung. Dank des Plattformansatzes von Hilscher sind, unabhängig von der Anschlusstechnik, alle bestehenden Komponenten wie die cifX-Hardware, die Firmware, Konfigurationen, Tools und Kabel identisch zu denen bestehender Anlagen und somit wiederverwendbar. Ein Wechsel von RJ45- auf D-codierte M12-Steckverbinder lässt sich in Realtime-Ethernet-Systemen über eine reine Gehäuseanpassung realisieren.

Neben den M12-Steckverbindern bietet das AIFX-RE\M12 Anwendern die Möglichkeit, die integrierten LED-Lichtleiter durch einen zehnpoligen LED-Konnektor zu ersetzen, um so individuelle LED-Konzepte umzusetzen und Schutzklassen bis IP67 zu realisieren. Nach Angaben von Hilscher ist AIFX-RE\M12 ist in Verbindung mit allen cifX-Varianten mit abgesetzten Netzwerkschnittstellen nutzbar.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema MSR-Baugruppen
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Industrie, Automation
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten