sonst. ICs -

Bluetooth für Fahrzeuge

Für den Einsatz in Fahrzeugen hat Toshiba den Bluetooth-IC TC35679IFTG vorgestellt. Dieser enthält sowohl analoge HF- als auch digitale Basisbandschaltungen und stellt damit eine Komplettlösung im 6 mm x 6 mm x 1 mm großen QFN-Gehäuse mit 40 Anschlüssen dar.

Das SoC ist konform zu Bluetooth LE 4.2 und unterstützt Secure Connection, LE Privacy sowie erweiterte BLE-Paketlängen. Der TC35679IFTG basiert auf einem Cortex-M0-Prozessor und enthält 384 KByte Masken-ROM für Basisbandprozesse sowie 192 KByte RAM für Anwenderprogramme und Daten. In Verbindung mit einem externen, nichtflüchtigen Speicher kann er als vollwertiger Applikationsprozessor verwendet werden. Alternativ lässt er sich mit einem externen Host-Prozessor kombinieren.

Zur Kommunikation bietet der Baustein SPI, I²C und einen zweikanaligen UART mit 921,6 kBit/s. 17 GPIO-Leitungen erlauben den Zugriff auf integrierte Funktionen wie Wake-up-Schnittstelle, PWM oder A/D-Wandler und können zur Steuerung eines externen HF-Leistungsverstärkers eingesetzt werden, um die Reichweite zu erhöhen. Der Bluetooth-LE-IC ist nach AEC-Q100 qualifiziert und für Versorgungsspannungen von 1,8 bis 3,6 V ausgelegt. Als mögliche Einsatzgebiete nennt der Hersteller unter anderem Funk-Schließsysteme und Funkverbindungen zu Diagnosegeräten.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. ICs
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten