Nachrichten -

BMZ und Kion gründen Joint Venture

BMZ und Kion, Anbieter von Gabelstaplern, Lagertechnik und dazugehörigen Dienstleistungen, gründen unter dem Namen Kion Battery Systems eine GmbH zur Herstellung von Lithiumionen-Batterien für Flurförderzeuge. Die Produktionsanlage wird von BMZ in Karlstein am Main, dem Hauptsitz von BMZ, errichtet. Zunächst wird das Joint Venture dort 48- und 80-V-Batterien für Gegengewichtsstapler herstellen, später soll die Produktion auf 24-V-Batterien für kleinere Lagertechnikgeräte ausgeweitet werden. Mit der Vereinbarung reagieren BMZ und Kion eigenen Angaben zufolge auf die wachsende Nachfrage nach Lithiumionen-Batterien in der Intralogistik.

Beide Unternehmen werden einen Anteil von je 50 % an dem Joint Venture halten. Die Geschäftsführung übernehmen BMZ und Kion gemeinschaftlich. BMZ beruft Christian Hasenstab und Kion Carsten Harnisch zum Geschäftsführer von Kion Battery Systems. Auch den vierköpfigen Gesellschafterausschuss stellen beide Unternehmen paritätisch.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Nachrichten Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten