Power-Management -

Buck/Boost-Akkulader mit hoher Leistungsdichte

Texas Instruments präsentiert die nach eigenen Angaben industrieweit kleinsten Akkulade-ICs in Buck/Boost-Technik. Die für USB-Ports ausgelegten Bausteine BQ25790 und BQ25792 laden Akkus mit ein bis vier in Reihe geschalteten Zellen und bieten dabei bis zu 5 A Ladestrom über den Eingangsspannungsbereich von 3,6 bis 24 V. Eine integrierte Schaltung zur Wahl zwischen zwei Eingängen unterstützt Anwendungen mit mehreren Stromversorgungen – etwa USB, Hohlstecker, kabellos, Solar – und erzielt dabei Wirkungsgrade bis 97 % bei 30 W.

Die ICs enthalten die Schalt-MOSFETs, einen Batterie-FET sowie Schaltungen zur Strommessung und erreichen eine Leistungsdichte von 155 mW/mm². Damit helfen sie, sowohl die Abmessungen als auch den Bedarf an Bauelementen zu verringern. Die ICs weisen weniger als 1 µA Ruhestromaufnahme auf und verfügen über eine Shutdown-Funktion und einen Versandmodus zur weiteren Verringerung des Strombedarfs.

Der BQ25790 ist im WCSP-Gehäuse mit 56 Pins (3,3 mm x 2,9 mm) erhältlich, der BQ25792 im 4 mm x 4 mm großen QFN-Gehäuse mit 29 Pins.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten