Power-Management -

Buck/Boost-Controller für redundante Bordnetze

Für den Einsatz zwischen zwei Bordnetzen mit gleicher Spannung hat Analog Devices den bidirektionalen Buck/Boost-Schaltregler LT8708 vorgesehen. Dieser verhindert ein Abschalten des Systems beim Ausfall eines der beiden Netze und eignet sich auch für Systeme mit verschiedenen Spannungen von 48 und 12 V beziehungsweise 48 und 24 V. Der LT8708 arbeitet mit einer einzigen Spule im Eingangsspannungsbereich von 2,8 bis 80 V und kann Ausgangsspannungen von 1,3 bis 80 V erzeugen. Abhängig von den externen Bauelementen und der Zahl der Phasen erreicht er Leistungen bis zu mehreren Kilowatt. In batterie- oder kondensatorgestützten Backup-Stromversorgungen vereinfacht der Schaltregler die bidirektionale Regelung von Ein- und Ausgangsspannung sowie Ein- und Ausgangsstrom.

Die Variante LT8708-1 arbeitet als Slave für den LT8708, um die Zahl der Phasen zu erhöhen. Sie wird phasenversetzt getaktet und kann die gleich Leistung wie der Master liefern. Einem Master lassen sich dabei mehrere Slaves zuordnen.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten