sonst. Baugruppen -

CANopen-Coprozessor für den Rasperry Pi

Die Embedded Systems Academy und Embedded Systems Solutions präsentieren ihre gemeinsame Entwicklung namens CANgineBerry. Dies ist ein intelligentes CAN-Interface auf der Basis eines Cortex-M0-Mikrocontrollers, das mit verschiedenen Firmwareoptionen ausgestattet und vom Anwender mit der gewünschten Firmware programmiert werden kann.

Zurzeit sind zwei Optionen verfügbar, zum einen für einen CANopen-Controller/Manager und zum anderen für einen konfigurierbaren CANopen-Slave. Der CANopen-Controller ist in der Lage, das bestehende Netzwerk nach angeschlossenen Slave-Geräten zu scannen, die Datenkommunikation zu initialisieren, das Netzwerk zu starten und kontinuierlich zu überwachen. Nach dem Booten des Hosts wird dieser an das Interface angeschlossen, welches daraufhin sofort auf das CANopen-Netz und alle angeschlossenen Geräte zugreifen kann.

Die zweite Option, der CANopen-Slave, ist flexibel konfigurierbar. Die Node-ID kann entweder fest vorgegeben oder automatisch per LSS (Layer-Setting Services) bezogen werden. Die Funktion des Slave wird mithilfe des Object-Dictionary festgelegt, das der Anwender mit der Software CANopen-Architect erstellen kann. Als Host eignet sich ein Raspberry Pi; jedoch können auch andere Systeme verwendet werden, sofern sie über einen UART verfügen.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. Baugruppen
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Embedded
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten