sonst. ICs -

Datenerfassungs-IC schützt Smart-Grid-Equipment

Analog Devices kündigt den Datenerfassungschip AD7616 an, welcher die Überwachung von Ausrüstungen im intelligenten Stromnetz verbessern soll, um sie vor Systemausfällen zu schützen. Der Baustein integriert die doppelte simultane Abtastung von 16 Kanälen, sodass Applikationen mit vielen Kanälen weniger Bauelemente benötigen.

Der an einer einzigen Betriebsspannung von 5 V betriebene Chip kann echte bipolare Eingangssignale von ±10, ±5 und ±2,5 V verarbeiten und erreicht dabei einen Durchsatz von bis zu 1 MSPS pro Kanalpaar. Seine Eingangsstruktur erübrigt außerdem externe Schutzschaltungen oder Signalaufbereitungsstufen. In den Chip integrierte Filter und die hohe Eingangsimpedanz von 1 MΩ machen Treiber-Operationsverstärker ebenso entbehrlich wie externe bipolare Stromversorgungen.

Die präzisen Onchip-A/D-Wandler erreichen ein Signal-Rausch-Verhältnis SNR von 90 dB als Voraussetzung für eine Messgenauigkeit der Klasse 0,2. Somit sind laut Anbieter präzise, zuverlässige und zeitlich kohärente Daten möglich. Mit dem chipintegrierten Oversampling-Modus lässt sich das SNR auf 92 dB steigern.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. ICs
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten