Power-Management -

Digitale PoL-Module mit hoher Leistungsdichte

Renesas hat zwei vollständig gekapselte Power-Module für die Versorgung moderner FPGAs, DSPs und Speicherbausteine vorgestellt. Das Dual-Modul ISL8274M mit Abmessungen von 23 mm x 18 mm arbeitet an Eingangsspannungen von 4,5 bis 14 V, besitzt zwei 30-A-Ausgänge und erreicht einen Spitzenwirkungsgrad von 95,5 %. Das ZL9024M mit einem Ausgang eignet sich für Eingangsspannungen von 2,75 bis 4 V und liefert bei Abmessungen von 19 mm x 17 mm bis zu 33 A.

Beide sind über den PMBus konfigurierbar und stellen einstellbare Ausgangsspannungen ab 0,6 V bereit. Zudem lassen sich Soft-Start und -Stopp, Sequenzierung und Margining programmieren. Ein nicht flüchtiger Speicher dient zur Sicherung der Konfigurationsparameter und zur Fehlerprotokollierung.

Die PoL-Stromversorgungen zeichnen sich bei Laständerungen durch schnelles Einschwingverhalten innerhalb eines Taktzyklus aus. Durch das kompensationsfreie Design arbeiten sie selbst bei Änderungen am Ausgangskondensator aufgrund von Alterung oder Temperaturschwankungen stabil. Der Kupfer-Leadframe-Aufbau des Gehäuses erlaubt den Betrieb ohne Kühlkörper bei voller Last über einen weiten Temperaturbereich.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten