Sensoren -

Druckempfindliche Berührungserkennung für Touchsensoren

Zytronic hat bekanntgegeben, dass seine Touchsensoren nun in der Lage sind, zwischen unterschiedlich starker Berührung zu unterscheiden. Die Erfassung des ausgeübten Drucks erschließt neue Möglichkeiten für die Interaktion mit Touchscreens. Zytronic macht diese Funktion, die zunehmend in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommt, dem Handel, Gewerbe und der Industrie verfügbar.

Zytronics Methode der druckempfindlichen Berührungserfassung beruht auf Messungen der Berührungsstärke an der Oberfläche, die die gemessene kapazitive Signalstärke an den relativen Berührungspunkten des Sensors verändert. Auf diese Weise erübrigt sich die Notwendigkeit einer piezoelektrischen oder sonstigen Beschichtung der Glasschicht zur Messung des ausgeübten Berührungsdrucks.

In einer Ortungs- oder Webbrowsing-Anwendung kann durch eine leichte Berührung beispielsweise eine Vorschau und durch stärkeren Druck das Fenster komplett geöffnet werden. Um Kioske und Geldautomaten auch für sehbehinderte Nutzer zugänglicher zu machen, kann auf eine erste sanfte Berührung eine akustische Bestätigung der Auswahl erfolgen, während nachfolgender stärkerer Druck diese Auswahl aktiviert.

Die druckempfindliche Berührungserfassung von Zytronic wird in einem speziellen Firmware-Release für die Controller ZXY150, ZXY200 und ZXY300 implementiert. Dieses neue Feature erfordert keine Hardwaremodifikation, daher können bestehende Kunden ihre Touch-Bildschirme leicht nachrüsten.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Sensoren
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Konsumer
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten