Power-Management -

Einkanalige Low-Side-Treiber in HVJI-Technik

Infineon erweitert die µHVIC-Familie an Hochvolt- und Niedervolt-ICs um die einkanaligen Low-Side-Treiber IR44252L, IR44272L und IR44273L. Sie sind laut Hersteller für robuste und kosteneffiziente Designs ausgelegt.

Die Bausteine sind mit der sogenannten High-Voltage-Junction-Isolation-Technologie (HVJI) für robuste Schutzfunktionen ausgestattet. Die neuen Treiber-ICs werden in kleinen, fünfpoligen SOT23-Gehäusen geliefert und sind komplementär zu den anderen µHVIC-Bauelementen. Sie decken Versorgungsspannungen von 5 bis 20 V ab und besitzen einen Enable-Eingang (IR44272L) sowie Dual-Output-Anschlüsse (IR44252L, IR44273L).

Die typischen Quellen- und Senkenströme für den IR44252L liegen bei 300 beziehungsweise 550 mA; typische Werte für den IR44272L und IR44273L betragen 1,7 beziehungsweise 1,5 A. Die neuen Low-Side-Treiber bieten eine Under-Voltage-Lock-out-Schutzfunktion (UVLO) für die Versorgungsspannung. Die typische Einschalt- und Ausschaltverzögerung beträgt 50 ns, die Anstiegs- und Abfallzeiten beim Schalten sind für die Typen IR44273L und IR44272L mit 10 ns spezifiziert.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten