HF-, EMV-Messtechnik -

Einport-VNA misst bis 43,5 Gigahertz

Anritsu hat den ShockLine-USB-Vektornetzwerkanalysator MS46131A vorgestellt. Der modulare Einport-VNA unterstützt Messfrequenzen bis 43,5 GHz. Mit den ebenfalls in Serie erhältlichen 8- und 20-GHz-Modellen, sorgt der MS46131A für eine kosten- und betriebseffiziente Messung von Antennen und anderen Einport-5G-Geräten im Sub-6-GHz- sowie im 28- und 39-GHz-Millimeterwellenband.

Der leichte, kompakte MS46131A-VNA lässt sich direkt an das zu prüfende Gerät (DUT) anschließen, sodass keine Verbindungskabel erforderlich sind. Damit verringern sich die Testkosten und es ergeben sich stabilere Messungen. Für jede Sitzung kann der modulare VNA portweise konfiguriert werden. Ein einziger PC ist in der Lage, bis zu zwei Einport-Geräte für bequeme Tests an zwei Standorten zu steuern. Die Produktionsbetriebszeit wird ebenfalls verbessert, da Einport-VNAs bei Bedarf einfach ausgetauscht werden können, um die Teststationen betriebsbereit zu halten.

Neben der USB-Verbindung zum externen Steuer-PC, auf dem die ShockLine-Software ausgeführt wird, benötigt der MS46131A eine 12-V-Stromversorgung. Ein Vorteil des externen PCs ist, dass sich die Sicherheit der Testdaten erhöht, da alle Messergebnisse auf dem PC und nicht auf dem VNA gespeichert werden. Analyse und Dokumentation sind ebenfalls einfacher, da keine Daten aus dem internen Gerätespeicher übertragen werden müssen.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema HF-, EMV-Messtechnik Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Labor, Entwicklung
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten