Nachrichten -

Endress+Hauser erweitert die Fertigung

Endress+Hauser hat eigenen Angaben zufolge mehr als 10,4 Millionen Euro in ein modernes Produktionsgebäude am Standort Nesselwang investiert. Auf 4800 m2 sind dort Produktionsflächen, Büros sowie Technik- und Sozialräume entstanden. Unternehmensangaben zufolge war diese Erweiterung aufgrund einer wachsenden Nachfrage nach Temperaturmesstechnik- und Systemprodukten sowie wegen der Einführung neuer Produktlinien notwendig geworden.

Dem Gebäude liegt ein nachhaltiges Energiekonzept zugrunde: Der Strom aus der Photovoltaikanlage, die auf dem Dach installiert ist, deckt vollständig die Grundlast der Produktionsprozesse. E-Bike-Stromladestellen unterstreichen den Nachhaltigkeitsgedanken.

Gemeinsam mit dem Bau des Produktionsgebäudes wurden auch Produktions- und Logistikprozesse optimiert; etwa die Betriebsabläufe nach den Lean-Prinzipien und dem One-Piece-Flow-Ansatz strukturiert. Dies soll es ermöglichen, die Eigenverantwortung der Mitarbeiter zu stärken, die Produktionsvariabilität zu erhöhen sowie die Kapazitäten von Maschinen und Betriebsmitteln besser einzusetzen.

Firmeninformationen
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten