Messgeräte -

Gigahertz-Oszilloskop mit digitalem Trigger

Siglent hat sein Oszilloskop-Portfolio nach oben erweitert. Die Serie SDS5000X umfasst zwei- und vierkanalige Modelle mit Bandbreiten von 350 MHz, 500 MHz und 1 GHz. Ihre maximale Abtastrate beträgt 2,5 GS/s auf allen Kanälen beziehungsweise 5 GS/s mit Interleaving, die Erfassungsrate wird mit bis zu 110 000 Signalkurven pro Sekunde angegeben. Als Speicher für die Messwerte stehen jedem Kanal 125 MS (250 MS im Interleaving-Modus) zur Verfügung.

Das digitale Triggersystem ermöglicht eine präzise Kontrolle des Triggerzeitpunkts mit sehr geringem Jitter. Für Messungen an Signalen mit kleiner Amplitude bieten die Oszilloskope vertikale Empfindlichkeiten ab 500 µV/Div und eine rauscharme Eingangsstufe. Viele der integrierten Analysefunktionen, darunter FFT, sind in Hardware implementiert, um hohe Testgeschwindigkeiten zu gewährleisten.

Die Decodierung der seriellen Busse RS-232, I²C, CAN und LIN ist serienmäßig implementiert, CAN-FD, I²S, FlexRay und MIL-STD-1553B lassen sich per Softwarecode freischalten. Zudem kann das SDS5000X um 16 digitale Kanäle und einen 25-MHz-Funktionsgenerator erweitert werden. Für eine einfache Bedienbarkeit sind die Oszilloskope mit einem 25,7 cm (10,1 Zoll) großen Touchscreen ausgestattet.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Messgeräte
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Labor, Entwicklung
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten