Nachrichten -

Globalfoundries und Fraunhofer IPMS ­erweitern Zusammenarbeit

Globalfoundries und das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS) bauen ihre Entwicklungskooperation aus und entwickeln künftig Materialien, Prozesse sowie Bauelemente für die Energiespartechnologie FD-SoI.

Globalfoundries und das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS) bauen ihre seit 13 Jahren bestehende Entwicklungskooperation aus und entwickeln künftig Materialien, Prozesse sowie Bauelemente für die Energiespartechnologie FD-SoI (Fully Depleted Silicon-on-Insulator). Diese ist vor allem in den Wachstumsmärkten Internet of Things und Automobilelektronik gefragt und soll den Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit für die kommenden zweieinhalb Jahre bilden.

Der von beiden Seiten unterzeichnete Forschungsvertrag umfasst ein zweistelliges Millionen-Euro-Volumen. Für die Umsetzung der Ziele wird eigens ein gemeinsames Doktorandenprogramm mit bis zu 16 jungen Wissenschaftlern eingerichtet. Weiterhin soll der Reinraum des IPMS auf circa 900 m² erweitert und mit neuen Anlagen ausgestattet werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Fraunhofer IPMS dabei im Rahmen der Förderung für die Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (FMD).

Firmeninformationen
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten