Forschung -

Großflächige Displays drucken

ESJET printing ist eine neue Drucktechnologie für großflächige Displays. Sie ermöglicht eine höhere Auflösung und Drop-on-Demand-Druck leitfähiger und Licht emittierender Polymere – etwa für den Druck von Active-Matrix-OLEDs.

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP, Imec und TNO/Holst Centre wurden auf der IDTechEx Printed Electronics 2019 für ihre neu entwickelte Drucktechnik ausgezeichnet: den hochauflösenden ESJET-Druck (Electrostatic Jetting) für leitfähige und Licht emittierende Polymere. Die Technologie kann für den Druck von AMOLEDs (Active-Matrix Organic Light-Emitting Diode) mit Pixelauflösungen von weniger als 10 µm eingesetzt werden, die zu RGB-Auflösungen von mehr als 500 ppi führen. Sie ist skalierbar bis zu großflächigem Druck und kann mit Viskositäten von 1 bis 10 000 cP abscheiden, verglichen mit 1 bis 40 cP für Tintenstrahldrucker.

Imec und TNO/Holst Centre entwickelten AMOLED-Backplanes und stellten sie dem Fraunhofer IAP zur Bearbeitung der OLED-Frontebene zur Verfügung. Es wurde ein hochauflösender ESJET-Druck für die Abscheidung der PEDOT:PSS-Lochinjektionsschicht implementiert, die aus dem Druck von 62 967 einzelnen 10 µm breiten Punkten auf der 0,5 Zoll breiten Aktivmatrix-Backplane bestand. Die nachfolgende Schicht des emittierenden Materials wurde im Spincoating-Verfahren mit anschließendem Aufdampfen der transparenten Elektrode verarbeitet.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Forschung Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten