Nachrichten -

Halbleiter-Start-up gegründet

Das von Globalfoundries, Fraunhofer und Next Big Thing in Dresden gegründete Start-up Sensry bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen Zugang zu hochintegrierten, Strom sparenden und kostengünstigen Sensorsystemen auf Basis der 22FDX-Technologie von Globalfoundries. Auch für Prototypen und Kleinserien stehen damit zukunftsweisende Systemarchitekturen und Fertigungsmethoden in Verbindung mit modernen Aufbau- und Packaging-Technologien zur Verfügung.

Das Sensry-Baukastenprinzip erhöht die Vielseitigkeit: Die Anwender erhalten einen maßgeschneiderten Sensorknoten mit variabler kundenspezifischer Ausstattung an Sensoren und Kommunikationslösungen. So unterstützt Sensry mit seinen SoC IoT-Entwickler beim Bau anwendungsfertiger Module.

Sensry ist aus dem Verbundprojekt USeP (Universelle Sensorplattform) hervorgegangen, bestehend aus sächsischen Fraunhofer-Instituten und Globalfoundries Dresden, und soll die Projektergebnisse nun vermarkten.

Links
Firmeninformationen
  • Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Institutsteil Entwurfsautomatisierung EAS

    Zeunerstraße 38
    01069 Dresden

    Zum kompletten Profil der Firma
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten