Power-Management -

Hochintegrierter Backup-Power-Manager

Analog Devices kündigt den Power-by-Linear-Baustein LTC4041 an, ein komplettes Backup-Powermanagement-System für Superkondensatoren mit Versorgungspegeln von 2,9 bis 5,5 V, die auch während eines Ausfalls der Hauptstromversorgung aktiv bleiben müssen.

Der Baustein nutzt einen bidirektionalen synchronen Konverter auf dem Chip, um ein hoch effizientes, abwärts wandelndes Laden des Superkondensators zu ermöglichen, aber auch um eine aufwärts gewandelte Hochstromreserveversorgung mit hohem Wirkungsgrad zu liefern. Ist eine externe Versorgung verfügbar, arbeitet der Chip als abwärts wandelnder Batterieladebaustein für eine oder zwei Superkondensatorzellen, während er gleichzeitig die Systemlast präferiert. Wenn die Eingangsstromversorgung unter einen einstellbaren Schwellwert abfällt, geht er in den aufwärts wandelnden Reglerbetrieb über, in dem er bis zu 2,5 A vom Superkondensator an die Systemlast liefern kann.

Der Baustein enthält eine optionale Überspannungsschutzfunktion (OVP), die einen externen FET nutzt und den IC vor Eingangsspannungen über 60 V schützt. Eine interne Balancierschaltung erhält die gleichen Spannungen an jedem Superkondensator und begrenzt die maximale Spannung an jedem Superkondensator auf einen festgelegten Wert. Ein externer Trennschalter isoliert während im Backup-Betrieb die primäre Eingangsstromversorgung vom System.

Der Baustein besitzt auch eine Eingangsstromüberwachung, eine Anzeige bei Ausfall der Eingangsstromversorgung und eine Anzeige bei Ausfall der Systemstromversorgung. Der Chip wird in einem 4 mm x 5 mm x 0,75 mm großen QFN-Gehäuse mit 24 Anschlüssen und auf der Rückseite herausgeführten Metall-Pads angeboten.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten