Bildverarbeitung -

Industriekameras mit GigE oder USB 3.1

IDS hat eine neue Generation seiner bewährten Kamerafamilie uEye SE präsentiert. Zunächst kommen 25 Modelle mit CMOS-Sensoren von Sony (darunter die Pregius-Sensoren mit bis zu 12,3 Megapixeln), ON Semiconductor und e2v auf den Markt. Das Gehäuse mit C-Mount-Objektivanschluss ist robust ausgelegt und zum Schutz vor Staub mit einer Sensordichtung ausgestattet.

Angeboten werden die Kameras mit Gigabit-Ethernet- oder USB-3.1-Type-C-Anschluss, die jeweils verschraubbar sind. Die GigE-Modelle unterstützen Power-over-Ethernet, können aber auch über ein Netzteil versorgt werden. Die USB-Versionen erlauben in Verbindung mit dem Treiberpaket Power Delivery (PD). Damit kann über das USB-Kabel beispielsweise eine LED-Beleuchtung betrieben werden, indem die Kamera als PD Consumer die für sich und die Beleuchtung benötigte Leistung vom Host-PC über die USB-Schnittstelle anfordert.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Bildverarbeitung
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Industrie, Automation
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten