Sensoren -

Infrarot-Temperatursensor mit 192 Pixeln

Melexis hat einen neuen FIR-Temperatursensor vorgestellt. Der MLX90641 bietet im Vergleich zum bereits verfügbaren MLX90640 ein geringeres thermisches Rauschen, eine höhere Bildwiederholfrequenz von 64 Hz und eine höhere Betriebstemperatur von bis zu 125 °C. Im vierpoligen TO39-Gehäuse enthält er ein Array mit 16 x 12 Pixeln, das Temperaturen zwischen -40 und +300 °C misst.

Unter typischen Bedingungen gewährleistet der werkseitig kalibrierte Sensor eine Genauigkeit von 1 °C. Angeboten werden zwei Sichtfeldoptionen mit 55° x 35° und 110° x 75°. Der Temperatursensor arbeitet an einer Versorgungsspannung von 3,3 V und speichert die Messwerte in einem internen RAM, das über eine I²C-Schnittstelle ausgelesen werden kann.

Neben einer MCU-Treibersoftware stellt Melexis auch eine Software zur Personenerkennung über deren Wärmestrahlung zur Verfügung.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Sensoren
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten