sonst. Baugruppen -

IO-Link-System um E/A-Hubs erweitert

Belden hat das LioN-Power-IO-Link-System von Lumberg Automation erweitert, um produzierende Unternehmen dabei zu unterstützen, die Konnektivitätsanforderungen von Industrie-4.0-Anwendungen durch eine vereinfachte Geräteautomatisierung zu erfüllen. Über die zwei neuen LioN-Power-IO-Link-E/A-Hubs mit zehn digitalen Eingängen und sechs digitalen Ausgängen beziehungsweise 16 universell einsetzbaren digitalen Ein- und Ausgängen lassen sich IO-Link-Geräte, IO-Link-Master und E/A-Hubs leicht anschließen, um pro System bis zu 132 E/A-Signale verarbeiten zu können. Dies ermöglicht einen effektiven Weg, um von passiven Systemen auf aktive umzusteigen oder zahlreiche digitale Signale in verteilten Prozessen zu erfassen.

Die neuen Geräte der LioN-Power-Familie unterstützen standardisierte Protokolle und bieten benutzerfreundliche Integrations- und Konfigurationstools, die keine speziellen Programmierkenntnisse erfordern. Außerdem ermöglicht das LioN-Power-IO-Link-System eine vorausschauende Wartung, da Diagnosedaten von intelligenten IO-Link-Sensoren und -Antrieben übertragen werden, bevor eine Anlage ausfällt.

Alle LioN-Power-Systemkomponenten wurden für den Einsatz in rauen und beengten Industrieumgebungen entwickelt.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. Baugruppen
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Industrie, Automation Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten