Nachrichten -

Kapazitätsverdoppelung bei Lager und Versand

Zwei Jahre nach Eröffnung eines Logistikzentrums mit Musterfabrik investiert Würth Elektronik eiSos am Standort Waldenburg weitere 25 Millionen Euro. Mit dem Bau von 4000 m² Logistik-Nutzfläche und einem vollautomatischen Shuttle-Lager auf 1300 m² werden die bestehenden Lager-, Kommissionier- und Logistikflächen verdoppelt. Damit will das Unternehmen die schnelle Belieferung von Kunden in aller Welt mit Mustern und großen Stückzahlen von elektronischen und elektromechanischen Bauelementen gewährleisten.

„Der Anspruch unseres Logistikzentrums ist, dass Entwickler weltweit innerhalb von 24 bis 48 Stunden Bauteilmuster und Designkits bekommen. Mit der Erweiterung gewinnen wir wieder Platz zum Wachsen“, erklärt CEO Oliver Konz. Thomas Schrott, ebenfalls CEO bei Würth Elektronik eiSos, ergänzt: „Wir expandieren weltweit. Aber uns ist es wichtig, dass das Wachstum von Würth Elektronik eiSos unserer Heimatregion zugutekommt. Wir bekennen uns zum Standort Waldenburg.“

Die Erweiterung des Logistikzentrums ist nur eines der Investitionsprojekte des Unternehmens: In den Neubau eines Technologiezentrums in München fließt nach Firmenangaben ein dreistelliger Millionenbetrag, die Reinhold-Würth-Hochschule wird mit Unterstützung von Würth ausgebaut, und für den Standort Lyon, der die globalen Steckverbinderaktivitäten bündelt, sind Erweiterungen geplant.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Nachrichten Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten