MCU, MPU, PLD -

Kernunabhängige Peripherie für PIC18-Mikrocontroller

Insgesamt zehn Mitglieder umfasst die neue Mikrocontrollerserie PIC18F K40 von Microchip. Die 8-Bit-Mikrocontroller enthalten sogenannte kernunabhängige Peripherie, die Aufgaben ohne CPU-Belastung ausführen kann. Damit wird die Stromaufnahme reduziert und eine deterministische Reaktion ermöglicht. So kann etwa ein intelligenter A/D-Wandler unabhängig vom Prozessorkern die Datenerfassung und Signalanalyse in Sensorschnittstellen steuern.

Für sicherheitskritische Anwendungen bieten die MCUs einen Hardware Limit Timer, einen Windowed Watchdog Timer sowie CRC Memory Scan. Außerdem sind die Mikrocontroller mit 16 bis 128 KByte Flash-Speicher sowie bis zu 1024 Byte Daten-EEPROM ausgestattet. Angeboten werden sie in QFN-, SOIC-, SSOP-, TQFP- und DIP-Gehäusen mit 28 bis 64 Pins.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema MCU, MPU, PLD Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten