Nachrichten -

KI-Entwicklung für künftige Mercedes-Benz-Fahrzeuge

Xilinx und Daimler haben angekündigt, bei Fahrzeuganwendungen mit künstlicher Intelligenz (KI) künftig zusammenzuarbeiten. Grundlage dessen soll die Xilinx-Automotiveplattform sein, die zum einen die Xilinx-Systemchips und zum anderen KI-Beschleunigungssoftware umfasst. Im Zuge der strategischen Kollaboration beider Firmen implementieren Deep-Learning-Experten der Mercedes-Benz-F&E-Zentren in Sindelfingen und Bangalore/Indien ihre KI-Algorithmen auf der Xilinx-Plattform.

Das Ziel der Kooperation ist laut Unternehmensaussage eine skalierbare Lösung, welche die benötigte Rechenleistung, Latenz und Effizienz für eingebettete KI in Automobilapplikationen bereitstellt.

Xilinx verfügt über lange Erfahrung in der Automobilelektronik. In mehr als zwölf Jahren hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge über 40 Millionen Automotive-Bausteine an Fahrzeughersteller und Tier-1-Zulieferer verkauft.

Firmeninformationen
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten