Sensoren -

Kleiner Ferninfrarotsensor zur Körpertemperaturmessung

Melexis stellt den nach eigenen Angaben kleinsten FIR-Sensor MLX90632 in einem SMD-SFN-Gehäuse mit Abmessungen von 3 x 3 x 1 mm³ vor. Dieser misst die Körpertemperatur im medizinisch relevanten Temperaturbereich von 35 bis 42 °C mit einer maximalen Abweichung von ±0,2 °C. Somit eignet er sich beispielsweise für tragbare Diagnosegeräte oder klassische Stirn- und Ohrthermometer. Neben der Objekttemperatur wird auch die Umgebungstemperatur erfasst.

Kompensationsalgorithmen gleichen die Empfindlichkeit gegenüber thermischem Rauschen aus und erzielen damit eine hohe Wärmestabilität. Eine Kalibrierung wird werkseitig vorgenommen, Anpassungen sind aber möglich. Der Wellenlängendurchlassbereich des optischen Filters liegt zwischen 2 und 14 μm. Dadurch beeinflusst sichtbares Licht der Umgebung nicht die Messung.

Die Versorgungsspannung des Bausteins beträgt 3,3 V. Ein externer Mikrocontroller kann den Sensor über eine I²C-Schnittstelle mit entweder 3,3 oder 1,8 V Referenzspannung ansprechen, um auf die Messwerte im RAM oder auf Einstellungs- und Kalibrierungsparameter im EEPROM zuzugreifen. Die Aktualisierungsrate lässt sich dabei auf 16 ms bis 2 s festlegen, standardmäßig beträgt sie 0,5 s.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Sensoren Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Medizin
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten