Sensoren -

Kompakte Drehratensensoren mit hoher Genauigkeit

Die Drehratensensoren von ASC weisen eine niedrige Rauschdichte von 0,02 °/s/√Hz und einen geringen Winkelfehler (Angle Random Walk) von 0,2 °/√Hz auf. Die Gyroskope lassen sich aufgrund ihrer kompakten Bauweise leicht installieren und eignen sich daher für viele verschiedene Anwendungsgebiete.

In der Automobilindustrie werden die ASC-Drehratensensoren zur Messung des Fahrzeugverhaltens in Kurven oder beim Anfahren eingesetzt. Darunter fallen dynamische Gier- und Rollratenmessungen, Positions- und Bewegungsmessungen sowie Schlupftests. Die Sensoren haben eine hohe Bias-Stabilität von 9 °/h und eine geringe Empfindlichkeit gegenüber Stößen und Vibrationen.

In der Bahntechnik werden die Gyroskope verwendet, um während der Fahrt den Neigungswinkel von Waggons oder den Geometriefehler in Gleisbögen zu ermitteln.

Die Drehratensensoren von ASC gibt es in einer uniaxialen (ASC 271) und einer triaxialen Ausführung (ASC 273). Beide bieten vorab wählbare Messbereiche und eine Schockfestigkeit von 500 g.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Sensoren
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten