Messgeräte -

Kompakte Mixed-Signal-Oszilloskope bis 500 Megahertz

Bei seinen neuen Oszilloskopen der Serie DLM3000 führt Yokogawa das Design der Vorgängermodelle im Hochformat mit kompakter Standfläche fort, die Hardware wurde jedoch komplett neu entwickelt. Die Geräte sind mit Analogbandbreiten von 200 bis 500 MHz erhältlich und erreichen Abtastraten bis 2,5 GS/s auf allen analogen Kanälen. Der Erfassungsspeicher lässt sich von 50 auf bis zu 250 MS pro Kanal erweitern.

Zur Auswahl stehen Modelle mit zwei oder vier analogen Kanälen. Bei den vierkanaligen MSO-Varianten kann ein Analogeingang als 8-Bit-Logikeingang verwendet werden, um analoge und digitale Signale zu messen. Die Bedienung des Oszilloskops erfolgt über die gewohnten Knöpfe oder über den kapazitiven Touchscreen.

Das DLM3000 bietet für jeden Kanal verschiedene Tiefpassfilter von 8 kHz bis 200 MHz. Der sequenzielle History-Speicher legt bis zu 100 000 erfasste Messkurven ab, die anschließend angezeigt und nach Ereignissen durchsucht werden können. Mit den Optionen für die serielle Busanalyse von FlexRay, CAN (FD), LIN, SENT, CXPI, UART, I²C und SPI können bis zu vier unterschiedliche Busse mit verschiedenen Geschwindigkeiten gleichzeitig analysiert werden. Zur Fernbedienung und für den Datentransfer ist das Oszilloskop standardmäßig mit USB-3.0- und Gigabit-Ethernet-Schnittstellen ausgestattet.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Messgeräte
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten