Nachrichten -

Kooperation bei KI in Automobilanwendungen

Infineon und Synopsys arbeiten gemeinsam an KI-gestützten Lösungen für Automobilanwendungen. Daher wird Infineon die nächste Generation seiner Aurix-Mikrocontroller mit KI-Beschleuniger von Synopsys ausstatten.

Die Leistung dieser Parallel-Processing Units soll deutlich höher sein als die aktueller Beschleuniger. Dadurch können sie laut Infineon zusätzlich Daten von hochentwickelten Sensoren verarbeiten, was derzeit aufgrund der hohen Echtzeitanforderungen nicht möglich ist. Es sollen KI-Algorithmen wie Recurrent Neural Network, Multi-Layer Perceptron, Convolutional Neural Network und Radial Basis Function vorgesehen werden.

Zur schnellen Anpassung an Sicherheitsvorgaben bietet Synopsys ein Software-Toolkit für den Prozessor an. Mehrschichtige Sicherheitskonzepte, die IDP-Systeme (Intrusion Detection and Prevention) unterstützen, sollen umsetzbar sein.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Nachrichten Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten