Power-Management -

Ladebaustein unterstützt verschiedene Batterietypen

Mit dem LTC4162 hat Analog Devices einen synchronen, monolithischen Batterieladebaustein angekündigt, der einen Power-Path-Manager mit Telemetriefunktionen und MPPT-Betrieb (Maximum Power Point Tracking) auf einem Chip kombiniert. Der Baustein arbeitet an Eingangsspannungen von 4 bis 35 V mit verschiedenen Quellen wie Netzteilen oder Solarzellen, um eine Batterie zu laden und ein System mit Spannungen bis 35 V zu versorgen. Dabei regelt er die Ladespannung mit einer Genauigkeit von ±0,75 % und Ladeströme bis 3,2 A mit ±5 % Genauigkeit. Die integrierten Ladeprofile sind für eine Vielzahl von Batterietypen optimiert, darunter Li-Ion/Polymer, LiFePO4 und Bleisäure.

Die grundsätzlichen Funktionen des Bausteins können mit Programmierwiderständen und Pin-Strap-Konfigurationen eingestellt werden, für den Zugriff auf sämtliche Funktionen ist ein Host-Mikrocontroller erforderlich. Zudem lassen sich über eine I²C-Schnittstelle alle Systemparameter überwachen. Hierzu enthält der LTC4162 einen 16-Bit-A/D-Wandler zur Erfassung von Spannungen und Strömen, Temperaturen sowie des Batterieserienwiderstands. Angeboten wird der Baustein im thermisch optimierten QFN-Gehäuse mit 28 Anschlüssen und Abmessungen von 5 mm x 4 mm.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten