Power-Management -

LED-Treiber für eine anpassbare Fahrzeugbeleuchtung

Die LED-Treiber NCV7683, NCV7685, NCV7691 und NCV7692 von ON Semiconductor modulieren die Lichtintensität in Kombinationsrückleuchten, Blinkern, Nebelscheinwerfern und anderen LED-Clustern im Fahrzeug.

Die ersten beiden Treiber enthalten acht beziehungsweise zwölf linear einstellbare Stromquellen, sodass sie mehrere LED-Strings mit bis zu 100 mA pro Kanal ansteuern können. Etliche Konfigurationsoptionen stehen zur Verfügung einschließlich Daisy-Chaining, Sequenzierung und Kanalkombination. Über eine 8-Bit-I²C-Schnittstelle mit CRC8-Fehlererkennung kann man beim NCV7685 den Ausgangsstrom über Pulsweitenmodulation anpassen. Für die erweiterte Diagnose, um etwa einen offenen LED-Kanal oder zu geringe Spannung zu erkennen, ist ein dedizierter Diagnosepin vorgesehen. Der NCV7685 kann je nach Designanforderung mit einem DC/DC-Controller oder einem LDO-Spannungsregler oder beidem betrieben werden.

Der Stromregler NCV7691 bietet einen weiten Regelbereich zum Ansteuern von LEDs in einem oder mehreren Kanälen. Dafür sind nur ein externer npn-Bipolartransistor und ein Rückkopplungswiderstand erforderlich. Für ein Mehrkanalsystem lassen sich weitere Kanäle hinzufügen. Über seinen PWM-Eingang unterstützt der Baustein das Dimmen. Er beinhaltet Schutzfunktionen bei offenem Kanal und Kurzschluss sowie thermische Abschaltung. Sein Derivat NCV7692 bietet eine schnellere Reaktionszeit und einen reduzierten Schwellenwert für die Erkennung offener Lasten.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten