Power-Management -

LED-Treiber passt sich an Wechsel- und Gleichspannung an

Beim XDPL8219 von Infineon handelt es sich um einen Flyback-Controller mit sekundärseitiger Regelung und Konstantspannungsausgang für leistungsfähige und robuste LED-Designs. Er arbeitet im Quasiresonanzmodus, um den Wirkungsgrad zu maximieren und elektromagnetische Interferenzen zu minimieren. Bei geringer Last wechselt er in einen aktiven Burst-Modus, um hörbare Geräusche zu reduzieren und die Standby-Leistungsaufnahme auf unter 100 mW zu senken.

Der XDPL8219 erkennt, ob am Eingang Wechsel- oder Gleichspannung anliegt, und passt seinen PWM-Ausgang daran an. Damit eignet er sich für Eingangsspannungen von 90 bis 305 VRMS und 127 bis 431 VDC. An Wechselspannungen optimiert er die Pulsweitenmodulation für einen hohen Leistungsfaktor von über 90 % und geringe harmonische Verzerrungen (THD) von weniger als 10 % über weite Eingangs- und Lastbereiche. Bei konstantem DC-Eingang reduziert die Modulation der Schaltfrequenz die EMI-Werte über den gesamten Betriebsbereich.

Über einen UART erlaubt der Baustein die Konfiguration der Betriebsparameter. Außerdem sendet er darüber Informationen wie Eingangsspannung, Netzfrequenz, Temperatur und Fehlercodes. Zur Konfiguration steht eine Software mit grafischer Benutzeroberfläche zur Verfügung. Untergebracht ist der XDPL8219 in einem DSO-8-Gehäuse.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Beleuchtung
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten