Passive -

Leistungsinduktivitäten mit Metallverbundkern

Für Schaltnetzteile und andere Stromversorgungen hat Kemet neue SMD-Induktivitäten vorgestellt. Die Metcom-Serie verfügt über einen Metallverbundkern, dank dessen Hochstrom-Sättigungseigenschaften die Bauelemente ihre Funktion auch bei hohen Rippelströmen aufrechterhalten können. Eine hohe Permeabilität ermöglicht einen niedrigen Gleichstromwiderstand. Der abgeschirmte Aufbau hält den magnetischen Fluss innerhalb des Gehäuses und erhöht so die Betriebseffizienz. Zudem verbessert dies die EMV und vermeidet die Störung umgebender Schaltkreise.

Mit 102 Varianten deckt die Serie Induktivitäten von 0,1 bis 47 µH bei DCR-Werten bis hinab zu 1,5 mΩ ab. Die Induktivitäten erlauben Ströme bis 35,4 A bei Temperaturen zwischen -55 und +155 °C. Die Abmessungen betragen 5,3 mm x 5 mm x 2 mm.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Passive
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten