sonst. Baugruppen -

Leistungsmodul für Elektrofahrzeuge mittlerer Leistung

Für Antriebsumrichter in Elektrofahrzeugen der Leistungsklasse bis 100 kW hat Infineon ein neues IGBT-Modul auf den Markt gebracht. Das Hybridpack DC6i bietet laut Hersteller ein optimales Verhältnis zwischen Systemkosten und Leistung. Dank der Bestückung mit EDT2-IGBTs verfügt es über den gleichen Footprint wie das Hybridpack1 (14 cm x 7,2 cm) bei mehr als 50 % höherer Ausgangsleistung.

Außerdem hat das neue 650-A-Modul sechs Schraubverbinder zum Zwischenkreiskondensator (statt zwei beim Hybridpack1), was ein induktivitätsarmes Design mit lediglich 15 nH Streuinduktivität ermöglicht. Die direkt gekühlte Grundplatte sorgt für eine gute und kosteneffiziente Wärmeabfuhr. Für die automatisierte Großserienproduktion erlauben Pressfit-Pins und zusätzliche Führungen die schnelle Montage des Gatetreiber-Boards. Das Hybridpack DC6i ist gemäß der Norm AQG 324 für Automotive-Leistungsmodule qualifiziert.

Die für Anwendungen im elektrischen Leistungsstrang ausgelegte Mikro-Trench-Technologie EDT2 bietet eine Sperrspannung von 750 V, eine kurzzeitig zulässige Betriebstemperatur von 175 °C und eine hohe Kurzschlussfestigkeit. Schalt- und Leitungsverluste sind für einen realen Fahrzyklus optimiert, was zu einer Effizienzsteigerung von 20 % gegenüber der vorherigen IGBT3-Generation führt.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. Baugruppen
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten