AC/DC-Wandler -

Leiterplattenmontierbare Medizinnetzteile

TDK-Lambda hat neue Netzteile mit Einzelausgang und Medizinzulassung vorgestellt. Die Serie KMS-A ist in drei Größen erhältlich: mit den Abmessungen 52,5 mm x 27,5 mm x 23,5 mm und 15 W Ausgangsleistung, mit 64 mm x 45 mm x 23,5 mm und 30 W sowie mit 89 mm x 63,5 mm x 27 mm und 60 W. Das Gehäusematerial ist nach UL94 V-0 zertifiziert.

Die Netzteile haben einen Weitbereichseingang, der Spannungen von 90 bis 264 VAC bei 47 bis 440 Hz oder von 120 bis 375 VDC erlaubt. Als Ausgangsspannung sind gängige Werte zwischen 5 und 24 VDC möglich. Mit Wirkungsgraden von 79 bis 89 % und einer Leerlaufleistung von unter 0,1 W (15 und 30 W) beziehungsweise 0,3 W (60 W) entspricht die KMS-A-Serie der ErP-Richtlinie. Sie ist für Konvektionskühlung bei Betriebstemperaturen von -40 bis +85 °C ausgelegt, wobei ab +50 °C ein Derating zu berücksichtigen ist.

Als Geräte der Schutzklasse II haben die gekapselten Module keinen PE-Anschluss. Sie sind gegen Überstrom und Überspannung geschützt und können in bis zu 5000 m Höhe eingesetzt werden. Die Isolationsspannung zwischen Ein- und Ausgang beträgt 4000 VAC (2 x MOPP).

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema AC/DC-Wandler
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Medizin
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten