Sensoren -

Linearer Hall-Sensor für ASIL-D-Anwendungen

Infineon hat einen monolithisch integrierten Hall-Sensor auf den Markt gebracht, der vollständig nach der Sicherheitsnorm ISO 26262 für Anwendungen im Automobil entwickelt wurde.

Der TLE4999I3, der etwa als Drehmomentsensor in elektrischen Lenkungen zum Einsatz kommen soll, ermöglicht die Entwicklung fehlertoleranter Systeme, die höchsten Anforderungen an die funktionale Sicherheit (ASIL D) genügen müssen. Hierzu befinden sich in dem Baustein auf einem einzigen Die zwei unabhängige Hall-Elemente mit getrennten Signalpfaden. Interne Kontrollmechanismen führen bereits im Baustein eine Plausibilitätskontrolle der Sensordaten durch.

Der lineare Hall-Sensor lässt sich für zwei Messbereiche von ±12,5 oder 25 mT konfigurieren. Er bietet eine hohe magnetische Empfindlichkeit mit einer Drift von weniger als 2 %. Der Anschluss erfolgt über eine PSI5-Kommunikationsschnittstelle, die Kabellängen bis 12 m erlaubt. Angeboten wird der Sensor im PG-SSO-3-Gehäuse für den Betrieb bei Umgebungstemperaturen bis 150 °C.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Sensoren
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten