AC/DC-Wandler -

Medizin-Netzteile mit BF-Klassifizierung

Für EMV-kritische Anwendungen im Gesundheitswesen hat XP Power zwei neue Netzteilserien angekündigt. Die Baureihen PBR500 und PBR650 arbeiten an Eingangsspannungen von 80 bis 264 VAC (47 bis 63 Hz), stehen mit acht Ausgangsspannungen von 12 bis 57 VDC zur Verfügung und erreichen Wirkungsgrade bis 90 %.

Das PBR500 ist als U-Channel-Version oder im Gehäuse erhältlich. Die offene Ausführung liefert konvektionsgekühlt bis zu 400 W und bei forcierter Kühlung bis zu 500 W Ausgangsleistung. Die Variante im Gehäuse besitzt einen Lüfter mit variabler Drehzahl, wodurch Leistungen bis 500 W möglich sind. Das PBR650 mit maximal 650 W wird ausschließlich im geschlossenen Gehäuse mit integriertem Lüfter angeboten.

Beide Serien sind BF-klassifiziert und weisen eine Isolation von 4 kV (2x MOPP) zwischen Ein- und Ausgang sowie von 1,5 kV (1x MOPP) zwischen Ein- beziehungsweise Ausgang und Schutzleiter auf. Leitungsgebundene als auch abgestrahlte Emissionen entsprechen der Klasse B. Darüber hinaus bieten die Netzteile einen 5-V-Hilfsausgang, Überspannungs- und Überstromschutz, Remote Sense und Remote On/Off. Bei der U-Channel-Version ist außerdem ein separater 12-V-Lüfterausgang vorhanden.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema AC/DC-Wandler
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Medizin
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten